Gebäudeenergie
alphaspirit_shutterstock

Bundesförderung für effiziente Gebäude

Investitionen in Energieeffizienz / Geld aufgestockt

Ab dem kommenden Jahr bietet die Bundesregierung mit der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ eine vereinfachte Förderung für Energieeffizienzinvestitionen im Gebäudesektor an. Zudem wurden die Fördermittel um 2,2 Mrd. Euro aufgestockt.

Um die Beschlüsse des „Klimaschutzprogrammes 2030“ des vergangenen Sommers umzusetzen, hatte die Bundesregierung bereits zu Beginn dieses Jahres das CO2 Gebäudesanierungsprogramm sowie das Marktanreizprogramm überarbeitet. Hierzu wurden unter anderem die Fördersätze im KfW-Programm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (EBS) erhöht sowie eine „Ölheizungs-Austauschprämie“ im BAFA-Programm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ eingeführt.

Mit den Anpassungen der Förderprogramme und der Umsetzung der Beschlüsse zum Klimaschutzprogramm boomt die Nachfrage nach Förderkrediten und Zuschüssen der KfW. Aufgrund der verbesserten Förderkonditionen wurden im ersten Halbjahr 2020 in den KfW-EBS-Programmen 14,5 Mrd. Euro an Fördermitteln vergeben. Damit wurden trotz der Corona-Pandemie in den ersten sechs Monaten des Jahres mehr als doppelt so viel in energieeffiziente Gebäude und weitere Energieeffizienzmaßnahmen investiert als im Vorjahreszeitraum. Beim privaten Bauen beträgt dieser Anstieg sogar mehr als 180 Prozent.

Auch im BAFA-Programm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ konnten Rekordzahlen vermeldet werden. So wurden zwischen Januar und Juli 2020 110.000 Förderanträge für Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien beim BAFA eingereicht. Rund die Hälfte der Anträge entfielen auf die neu eingeführte Austauschprämie für Ölheizungen. Vor dem Hintergrund der erheblichen Fördernachfrage sowie als Stärkung der Wirtschaft im Corona-Kontext wurden Ende Oktober weitere 2,2 Mrd. Euro für die genannten KfW- und BAFA Programme bewilligt.

Für den Anfang des kommenden Jahres, voraussichtlich ab dem 01.01.2020, ist zudem die Zusammenführung der bestehenden Programme in der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) mit einer entsprechenden Mittelausstattung geplant. Dabei ist eine strikte Teilung der Förderwege zwischen Kreditprogrammen seitens der KfW und Zuschussprogrammen seitens der BAFA vorgesehen. Die BAFA richtet hierfür derzeit eine eigene Zweigniederlassung in Weißwasser ein.

www.hwk-cottbus.de/news



 Ansprechpartner

Bild Axel Bernhardt

Axel Bernhardt
Technischer Berater

Telefon 0355 7835-157
Telefax 0355 7835-284
bernhardt--at--hwk-cottbus.de