Schandog-Lindow

Meisterinnen behaupten sich in der Männerdomäne

Kolkwitzerin ist eine von 2000 Unternehmerfrauen im Handwerk: Von wegen "schwaches Geschlecht": Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Cottbus (HWK) stehen viele Frauen täglich ihren Mann, und das auch in den eher männerdominierten Gewerken.

Eine von ihnen ist Elektrotechniker- und Kälteanlagenbauermeisterin Angela Schandog-Lindow. In den nächsten Jahren wird sie den elterlichen Betrieb, die Schandog HK-Technik GmbH, in Cottbus übernehmen. Sie ist damit eine von rund 2000 Frauen, die erfolgreich an der Spitze eines Handwerksbetriebes stehen.

Ein Faible für Technik hatte sie schon als kleines Mädchen: Neben dem Puppenwagen besaß Angela Schandog-Lindow auch einen Stabilbaukasten und Legosteine. Sie ist mit der Firma ihrer Eltern aufgewachsen. "Nach der Schule war ich immer dort", erinnert sich die 35-Jährige, deren beruflicher Weg schon früh feststand. "Wie in den meisten Handwerksbetrieben wird auch bei uns eine Nachfolge aus der Familie angestrebt." Dabei lag es in der Unternehmensentwicklung begründet, dass sie dafür gleich zwei Meisterabschlüsse gemacht hat.

Angela Schandog-Lindow, die außerdem Mutter einer vierjährigen Tochter ist, liebt ihren abwechslungsreichen Beruf: "Mein Tag bringt mich zu ganz unterschiedlichen Einsatzgebieten, weil ich im Service tätig bin", so die

Elektrotechniker- und Kälteanlagenbauermeisterin. Von kleineren Reparaturen bis hin zur Montage ganzer Anlagen ist sie an allen Arbeiten beteiligt und täglich mit ihren Kollegen im Raum Cottbus und dem Umland unterwegs.

Seit 1992 gibt es das Familienunternehmen, das vor allem in den Bereichen Wärmepumpen, Elektroinstallation und Klimatechnik tätig ist. Geführt wird der Handwerksbetrieb derzeit noch von Diplom-Ingenieurin Beate Schandog und ihrem Mann Gerd-Michael Schandog.

Hintergrund:
Etwa 20 Prozent der 10.281 bei der Handwerkskammer Cottbus eingetragenen Betriebe werden derzeit von Frauen geführt. Seit 1992 gibt es dazu den Arbeitskreis "Unternehmerfrauen im Handwerk" Cottbus. Die Mitglieder, zu denen auch Angela Schandog-Lindow und Beate Schandog gehören, haben damit eine Plattform, die den Austausch zwischen den Frauen fördert.

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de