Sprache: DE | PL | ES
Ja zum Meister Symbolbild

Narren los in Spremberg

© Unternehmen HandrickLupe
© Unternehmen Handrick

Der Samstag, 18 Februar, ist in Spremberg fest in Narrenhand. Die Kanuten, die Kulturabteilung des Vereins SG Einheit Spremberg, feiern ihren großen Höhepunkt. Mit dabei sind wie immer einige Handwerker.

„Zum Hexentanz mit Dracula und Frankenstein – der Kanu lädt zum Gruseln ein“. Das ist das Motto der diesjährigen Sause. Los geht es um 19.30 Uhr im Gasthof Georgenberg. Passend zur sportlichen Herkunft lautet der Schlachtruf: „Pitsche patsche – nass, nass, nass“. Die Akteure hoffen erneut auf ein ausverkauftes Haus mit rund 200 Gästen.

Mit dabei sind wie immer einige Handwerker. So gestaltet zum Beispiel Fleischermeister Per Kadach einen eigenen Teil. Carsten Handrick hält das Event in Bild und Video fest. „Das machen wir seit Jahren“, sagt der Unternehmer. Er fühlt sich in der Rolle wohl, arbeitet gerne für die Karnevalisten. Sein Vater, Uhrmachermeister Hans-Joachim Handrick (87), war und ist mit viel Herzblut beim Fasching. Er schaut als einer der ersten auf die Bilder und Filme von der Veranstaltung.

Genaue Details zum rund zweistündigen Programm dürfen an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Nur so viel: Der neue amerikanische Präsident Donald Trump wird auch eine Rolle spielen. Das passt irgendwie zum Gruselthema. Und auch die Turner der SG Einheit Spremberg werden ihr akrobatisches Können wieder vorführen.

Seit Wochen wird an den Ideen und an der Bühnendeko getüftelt. „Im frühen Herbst treffen wir uns zu ersten Absprachen“, sagt Benjamin Schorg. Er ist der jüngste im Elferrat und führt in diesem Jahr durch das Programm. Aber auch er kennt längst nicht alle Details. Von daher ist der Abend für ihn eine Überraschung.

Schon sein Urronkel, seine Großeltern und seine Eltern waren im Verein äußerst aktiv. Benjamin Schorg, dessen Frau einen Kosmetiksalon in der Spremberger Innenstadt führt, ist seit 2007 jedes Jahr bei den Karnevalisten aktiv dabei. Der 31-Jährige ist sich der langen Tradition der Kanu-Karnevalisten bewusst. Seit 1949 zelebrieren die Wassersportler den Fasching. Die Aufregung vor dem großen Auftritt wird dementsprechend groß sein.

Seite aktualisiert am 10. Februar 2017online seit 10. Februar 2017

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld