HWK Cottbus

Haus des Jahres 2017: Spreewald-Blockhaus

Von der Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. (IgB) wurde das Spreewälder Blockhaus zum „Haus des Jahres“ gewählt.  Mit der Außenstelle in Burg (Spreewald) haben die Burger Mitglieder der IgB eine gemeinnützige Einrichtung zur Beratung und Bewahrung der in Europa einzigartigen Kulturlandschaft Spreewald geschaffen.

Sie befindet sich in dem historischen Wohnstallhaus, dem Annemarie Schulz Haus aus dem Jahre 1726.  Es ist ein Beispiel für die Rettung alter Bausubstanz. Das Haus stand ehemals in Burg Ortsteil Kauper. Die Mitglieder der IgB siedelten es um.

Mit Unterstützung von Lehrlingen aus dem Lehrbauhof Großräschen der Handwerkskammer Cottbus erfolgte der Transport nach Großräschen, der Aufbau und die Rekonstruktion einzelner Balken sowie der Rückbau und Wiederaufbau am heutigen Standort. Zehn Jahre dauerte die Restaurierung durch viele weitere Helfer, inklusive Rieddeckung und Installation einer Erdwärmepumpe. Besonders eng mit der Geschichte des Hauses ist Restaurator Jens Möbert verbunden. Er möchte alten Häusern und deren Besitzern Mut machen: „Ein altes Spreewaldhaus ist  kulturhistorisch wertvoll und sehr schön, reißt diese historische Hülle nicht ab, sondern schaut euch an, wie eine Sanierung aussehen kann. Selbst eine Fußbodenheizung lässt sich heute in eine Lehmwand einbauen und schafft angenehmes Klima“, so Jens Möbert.

Wie eine Restaurierung gelingen kann, können Besucher ab April, sonntags von 13 bis 17 Uhr, in der Außenstelle der Interessengemeinschaft Bauerhaus e.V., in Burg (Spreewald) entdecken.

Hintergrund:

Die Erhaltung der einmaligen Blockhauslandschaft wird vom Landkreis Spree-Neiße-Kreis und der Gemeinde Burg (Spreewald) unterstützt. Die IgB ist ein deutschlandweiter Verein mit fast 6.000 Mitgliedern, die sich dem Erhalt alter Bauernhäuser verschrieben haben.

Kontakt:

Jens-Uwe Möbert
Kurparkstr. 17
03096 Burg (Spreewald)
Telefon: 0172-372-4948
AS_spreewald@igbauernhaus.de
https://igbauernhaus.de