Nick Freund - Fotolia

Meistergründungsprämie für Existenzgründer im Handwerk

Im November 2015 trat die lang erwartete Meistergründungsprämie in Kraft. Sie wird aus Brandenburger Landesmitteln vergeben und richtet sich an Handwerksmeister, die erstmalig ein eigenes Unternehmen im Handwerk gründen oder aber einen Betrieb übernehmen. Dabei darf der Abschluss maximal drei Jahre zurückliegen.

In zwei Stufen können Antragssteller bis zu 12.000 Euro erhalten, wenn neben der Gründung auch Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze geschaffen werden. Der Antrag zum Erhalt der Meistergründungsprämie ist bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zu stellen. Die Handwerkskammer Cottbus unterstützt dabei Antragsteller bei der Vorbereitung und Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen.

So werden u.a.

  • ein aussagekräftiges Gründungs- oder Übernahmekonzept
  • ein Lebenslauf
  • eine positive Schufa-Auskunft
  • eine Kopie Personalausweises und selbstverständlich
  • der Nachweis über die bestandene Meisterprüfung benötigt.

Des Weiteren ist die Stellungnahme der Handwerkskammer zur Tragfähigkeit des Vorhabens zusammen mit dem Antrag einzureichen. Interessierte sollten sich deshalb vor Antragstellung bei der HWK beraten lassen. Einen Überblick zur Förderung sowie weitere Informationen erhalten Sie im beigefügten Flyer zur Meistergründungsprämie.