handwerk.de

35 Plakatstandorte vor Schulen in Spremberg, Bestensee, oder Herzberg

Handwerkskammer wirbt für Ausbildung

Vom 16. Juni bis 17. Juli locken Plakatmotive der Imagekampagne vor Schulen zum Ausprobieren. Für alle Jugendlichen, die noch keinen Plan nach der Schule haben heißt es #Einfachmachen. 144 Praktikumsplätze und 495 freie Lehrstellen stehen im Handwerk bereit.

Wir wollen das Handwerk noch näher an Jugendliche heranbringen und ihnen den Weg ins Handwerk so einfach wie möglich machen.

Eltern, Lehrer und Medien – von allen Seiten gibt es gut gemeinte Ratschläge. Das baut bei den jungen Menschen Druck auf und macht ihnen Angst, eine Fehlentscheidung zu treffen. Hier setzt die Kampagne an. Das Handwerk will sich nicht einreihen mit gut gemeinten Ratschlägen und erhobenem Zeigefinger. Wir wollen den Jugendlichen den Druck nehmen, der in Sachen Berufswahl auf ihnen liegt. Denn die Angst, sich für immer festlegen zu müssen, hält viele Jugendliche davon ab, auch nur einen Blick ins Handwerk zu werfen.

Wer jedoch erst einmal einen Handwerksbetrieb – zum Beispiel durch ein Praktikum – kennengelernt hat, schließt nicht selten auch einen Ausbildungsvertrag ab. Denn die Betriebe und Handwerksberufe haben gute Argumente, die für sie sprechen, wenn Jugendliche sich auf sie einlassen.

Mit großen, eindeutigen Botschaften rufen wir sie daher auf: „Probiert euch und das Handwerk aus. Nur so findet ihr heraus, was euch wirklich gefällt.“ Damit die Jugendlichen unsere Botschaft verstehen, müssen wir dabei auch ihre Sprache sprechen. Das neue Kampagnen-Motto #einfachmachen ist der Schlüssel dazu.