HWK Cottbus

Bekämpfung von Menschenhandel

Knapp 20 Vertreter aus unterschiedlichen Organisationen haben an einem Netzwerk-Workshop zur "Bekämpfung von Menschenhandel" teilgenommen. Organisiert wurde die von europäischen Mitteln geförderte Veranstaltung, die im Meistersaal der Handwerkskammer Cottbus stattfand, vom Deutschen Gewerkschaftsbund, Bezirk Berlin-Brandenburg.

Ziel ist, die regionalen Akteure vor Ort zu vernetzen und sie für das Thema zu sensibilisieren, wie die Verantwortliche Ildikó Pallmann sagte. Der DGB-Bezirk engagiert sich seit Oktober 2012 in dem bundesweiten Projekt "Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung".