Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
HWK Cottbus

BMW fördert die Ausbildung künftiger Kfz-Mechatroniker

Autobauer stellt Sport-Tourer mit Hybridsystem zur Verfügung

Ein BMW 225xe verbessert ab sofort die Aus- und Weiterbildung für 395 angehende Kraftfahrzeugmechatroniker in Südbrandenburg. Zu diesem Zweck übergab die BMW AG den Sport-Tourer mit Hybridantrieb kostenfrei der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Der BMW 225Xe wird künftig in den Kfz-Werkstätten des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) der HWK in Gallinchen eingesetzt.

Das von der BMW AG gestellte Auto wird hauptsächlich zum Messen und Prüfen von modernsten elektronischen Systemen sowie zur Schulung des Motormanagements zum Einsatz kommen. Der Plug-in-Hybrid-Antrieb kombiniert einen effizienten Verbrennungs- und leistungsstarken Elektromotor.

Für den Lieblingsberuf vieler Jugendlicher, den Kraftfahrzeugmechatroniker, stehen bereits 22 freie Lehrstellen zur Verfügung. Alle Angebote finden Interessierte in der Online-Lehrstellenbörse der HWK Cottbus unter:  www.hwk-cottbus.de/lehrstellen



Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer
Symbolische Übergabe BMW an Handwerkskammer



Hintergrund

Die Beliebtheit des Berufes Kraftfahrzeugmechatroniker ist unangefochten. Seit Jahren steht er an der Spitze der 130 Ausbildungsberufe im Handwerk. 2020 starteten in Südbrandenburg 101 Jugendliche mit dieser Ausbildung. Insgesamt erlernen derzeit 395 Jugendliche diesen Beruf, davon 13 Frauen.

Im Bild

Symbolische Schlüsselübergabe für den BMW Sport-Tourer durch Jens Stahmer, seit 1. Januar Filialleiter der Wernecke GmbH in Cottbus und Uwe Mirschel, Gebietsleiter Aftersales der BMW AG, an Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus (re.). Die Übergabe erfolgte aufgrund der Corona- Beschränkungen ohne Öffentlichkeit.