Bundespreis Handwerk in der Denkmalpflege 2009 in Brandenburg, 3. Preis, Juryfahrt
Marie-Luise Preiss, Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bundespreis Handwerk in der Denkmalpflege 2009 in Brandenburg, 3. Preis, Juryfahrt

Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege in Brandenburg

Gemeinsam mit den Handwerkskammern des Landes loben der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege!" in diesem Jahr in Brandenburg aus.

Ausgezeichnet werden zum einen private Denkmaleigentümer, die durch die Hinzuziehung qualifizierter Handwerksbetriebe bei der Erhaltung des kulturellen Erbes Vorbildliches geleistet haben, zum anderen die ausführenden Betriebe für die an historischen Bauten erbrachten Leistungen.

Für den Einsatz der Eigentümer stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 15.000 Euro pro Bundesland zur Verfügung, die Handwerker erhalten entsprechende Urkunden.

Vorschläge und Bewerbungen aus Brandenburg können bis zum 20. Mai 2016 an den Zentralverband in Berlin gerichtet werden. Die "Allgemeinen Vergaberichtlinien" und das Antragsformular sind bei den Handwerkskammern erhältlich oder können unter der Rubrik "Presse" auf der Homepage der DSD (www.denkmalschutz.de) heruntergeladen werden. Die Preisverleihung mit dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg findet im November statt.

Der Preis kommt in diesem Jahr gesondert aufgrund des Themenjahres "Handwerk – zwischen gestern und übermorgen" nach Brandenburg. 2016 hat die Kulturland Brandenburg gGmbH das Handwerk auf ihre Tagesordnung gesetzt, die Handwerkskammern des Landes unterstützen dieses Themenjahr. Zuletzt wurde der Preis in Brandenburg 2009 ausgelobt, daneben wird er in diesem Jahr auch in Thüringen verliehen.

Durch den Preis versprechen sich Handwerk und Denkmalschutz eine weitere Qualitätsverbesserung bei Restaurierungsarbeiten an Kulturdenkmalen in Privatbesitz. Die Handwerkskammern hoffen, mit dieser Aktion die Handwerker in den Vordergrund zu rücken, die mit besonderen Leistungen zur Erhaltung von Baudenkmälern beitragen.

Ansprechpartner beim ZDH:
Dr. Nicoline Bauers, Tel.: 030 20619-336, Email: bauers@zdh.de.

Ansprechpartner in der Handwerkskammer Cottbus
Katrin Thöse, Tel.: 0355 7835-128, E-Mail: thoese@hwk-cottbus.de