Gadini - pixabay

Die Befreiung von der Buchführungspflicht

Für die Befreiung von der handelsrechtlichen Buchführungspflicht für Kleinunternehmer gelten folgende Voraussetzungen:

Die Befreiung gilt nur für den Einzelkaufmann.

Die Schwellenwerte von 600.000 € Umsatz und 60.000 € Gewinn werden nicht überschritten.

Folgen: Kaufleute deren Jahresabschlüsse die Schwellenwerte nicht überschreiten müssen zukünftig nur noch für die Steuer die Einnahme-Überschuss-Rechnung (EÜR) erstellen.

Vorteile durch die Befreiung:
- Kostenentlastung bei den Beratungskosten
- Prinzip der EÜR ermöglicht gezielte Verlagerungen aufgrund des Zu-und Abflussprinzips
- keine Inventurarbeiten

Nachteile durch den Wechsel:
- der Jahresabschluss liefert wichtige Informationen z.B. für die Kalkulation
- Banken verlangen zur Einschätzung der Kreditwürdigkeit den Jahresabschluss                 
- bei Betriebsveräußerung oder -aufgabe ist eine Bilanz zu erstellen
- bei Wechsel ist ein Übergangsgewinn möglich
- Bildung von Rückstellungen ist nicht möglich

Ratsam ist auf jeden Fall das Beratungsgespräch mit dem Steuerberater zu diesem Thema.

Bild Anja Kappa

Anja Kappa

Betriebsberater

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-159
Telefax 0355 7835-284
kappa--at--hwk-cottbus.de

Bild Bernd Roick

Bernd Roick

Betriebsberater

Cottbuser Straße 53
15711 Königs Wusterhausen
Telefon 03375 2525-64
Telefax 03375 2525-62
roick--at--hwk-cottbus.de