Robert Schreiber Lehrling des Monats Februar 2018
HWK Cottbus

Elektronische Nachrüstungen sind sein Steckenpferd

Nachdem er sich auf einer Ausbildungsmesse über seine beruflichen Möglichkeiten informiert hat, entschied sich Robert Schreiber für die Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker. 

Der 19-Jährige wird aufgrund seiner Leistungen der "Lehrling des Monats" Februar. Die Auszeichnung vergeben die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und das Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus.

"Nach der Schule war mir noch nicht ganz klar, was beruflich für mich in Frage kommt. Die Ausbildungsmesse hat mir bei der Orientierung sehr geholfen und dort habe ich auch das Autohaus Schulze kennengelernt und mich beworben", erinnert sich Robert Schreiber. "Mir gefällt der Kraftfahrzeugmechatroniker, weil er so vielseitig ist. Man lernt die Grundlagen für jedes Fahrzeug breit gefächert kennen. Darüber hinaus gibt es bei jeder Marke Unterschiede, die man wissen muss."

Mittlerweile hat er viel gelernt: "Ich bin vielleicht noch etwas langsamer, aber ich kann bereits alle Arbeiten wie ein Geselle ausführen. Am liebsten übernehme ich elektronische Nachrüstungen, zum Beispiel den Anbau einer Anhängerkupplung oder eines Tempomats", erklärt Robert Schreiber. Sein Beruf macht ihm auch deswegen Spaß, weil er spannend und zukunftsorientiert ist:

"Ich glaube, dass die Automobilbranche die Entwicklungen vorantreiben wird. So ist zum Beispiel die aktuelle Reichweite des E-Golfs mit 200 Kilometern noch nicht zufriedenstellend, hier muss weiter geforscht werden."

Sein Engagement bleibt dabei nicht unbemerkt: "Seine vorausschauende und korrekte Arbeitsweise ist beliebt. Gerade beim Einlagern von Rädern zeigt sich, ob die Logistik beherrscht und konsequent umgesetzt wird", erklärt Ausbilder Frank Brosiewski. Am Wochenende geht es für Robert Schreiber eher kämpferisch zu: Als Mittelfeldspieler beim Kolkwitzer SV 1896 sind Ausdauer und ein Riecher für Torchancen gefragt.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Veronika Martin
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de



Hintergrund:

Ein Faible für Fahrzeuge und speziell für Wartung und Reparatur moderner Autos, zu denen viel Elektronik gehört, sind wichtig für diesen Beruf.

 

Im Kammerbezirk der Handwerkskammer Cottbus sind künftige Kfz-Mechatroniker sehr gefragt: 38 freie Lehrstellen stehen für diesen spannenden, vielseitigen Beruf zur Verfügung: www.hwk-cottbus.de/lehrstellen