HWK Cottbus

Emotionaler Höhepunkt für neue Gesellen

Strahlende Gesichter, Tränen und jede Menge Glückwünsche: Die erste gemeinsame Freisprechung der Kreishandwerkerschaft Cottbus/Spree-Neiße (KH) und der Handwerkskammer bot die gesamte Palette an Emotionen. Für die Gesellen war es der würdige Abschluss ihrer Lehrzeit.

"Zu einer guten Handwerksarbeit gehören Fleiß, Können, die richtige Einstellung und vor allem die Liebe zum Beruf", sagte KH-Geschäftsführer Horst Teuscher in seiner Festansprache in der Aula des Oberstufenzentrums II des Landkreises Spree-Neiße. "Vielleicht sehen wir uns in ein paar Jahren beim Tag des Meisters in der Stadthalle wieder."

Insgesamt stellten sich 67 Lehrlinge aus verschiedenen Gewerken der Prüfung. 56 von ihnen bestanden. Sie verteilen sich wie folgt: vier Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, zwei Automobilkaufleute, 16 Bürokaufleute, ein Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, sieben Maler und Lackierer, drei Bauten- und Objektbeschichter, sechs Fahrzeuglackierer, drei Maurer, drei Maßschneider, zwei Metallbauer, ein Steinmetz- und Steinbildhauer, ein Stuckateur sowie acht Tischler.

Die Bildergalerie zeigt einige Momente der Freisprechung.