Geschäftsanbahnungsreise "Bauelemente Belgien"

Geschäftsanbahnungsreise nach Belgien findet vom 26.-28.09.2016 statt

Für die Hersteller von Fertighäusern, Gebäudeanbauten und -aufstockungen sowie vorgefertigten Innenausbauelementen bietet der belgische Baumarkt große Chancen in den Bereichen Neubau, Bauen im Bestand und Kernsanierung. Als besonders aussichtsreich gilt der Holzrahmenbau, der von belgischen Bauherren, Architekten und Projektentwicklern im zunehmenden Maße als Alternative zu herkömmlichen Baulösungen angesehen wird. Um diese Marktchancen für deutsche Handwerker auszuloten veranstaltet die Deutsch-Belgisch-Luxemburgische AHK im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für deutsche Unternehmen der Bauwirtschaft, die in diesen Geschäftsfeldern tätig sind und Interesse am Markteinstieg oder Ausbau ihrer Geschäfte in Belgien haben, eine Geschäfts-anbahnungsreise vom 26. bis 28. September 2016 nach Brüssel.

Das Programm der Reise sieht unter anderem eine Präsentationsveranstaltung vor, in der sich die teilnehmenden deutschen Unternehmen einem Fachpublikum vorstellen, sowie individuelle Gespräche mit potenziellen belgischen Geschäftspartnern. Weiterhin werden eine Objektbesichtigung und Besuche in belgischen Unternehmen organisiert.

Die Reise wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms vom Bundes-ministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Neben einem Eigenbeitrag, der in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße zwischen 500 € und 1000 € liegt, müssen die Teilnehmer ihre Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten selbst tragen. Anmeldungen sind bis zum 15. Juli 2016 möglich; die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen begrenzt.

Das Programm, die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie in der beigefügten pdf-Ankündigung

Wünschen Sie Infos über den Wirtschaftsstandort Belgien und eine schlüssige Beratung über die dortige Rahmenbedingungen und Regulierungen dann kontaktieren Sie Ihren Außenwirtschaftsberater und verabreden Sie einen Termin.