Marco2811 - Fotolia

Handwerk mit Perspektiven für junge Flüchtlinge

Berufsbilder kennen lernen und die passende Ausbildung finden: Seit dem 25. April nutzen diese Möglichkeit 15 junge Männer aus Syrien, Afghanistan und Eritrea im Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Cottbus (HWK) in Gallinchen. Hintergrund ist das Projekt "Perspektiven für junge Flüchtlinge" (PerjuF) der Agentur für Arbeit mit dem Ziel, die jungen Männer in den kommenden sechs Monaten auf eine Ausbildung im Handwerk vorzubereiten.

Termin:
Donnerstag, 26. Mai, 13.30 Uhr
Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Schorbuser Weg 2, 03051 Cottbus-Gallinchen

Als Gesprächspartner für Journalisten stehen die Teilnehmer des Projektes bereit:
– Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus
– Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus
– Jennifer Peter, Leiterin des BTZ Gallinchen

Hintergrund:
Die Agentur für Arbeit Cottbus sowie die Jobcenter betreuen derzeit rund 2.500 Flüchtlinge. Davon befinden sich aktuell 266 Asylbewerber und Asylberechtigte in Maßnahmen, um sie fit zu machen für Ausbildung und Arbeit in unserer Region. Eine dieser Maßnahmen ist die "Perspektive für junge Flüchtlinge im Handwerk".

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de