daboost - Fotolia

HWK startet Projekt "Das kommt mir spanisch vor"

Die Suche nach geeigneten Fachkräften und der Nachwuchsmangel beschäftigen die Handwerksbetriebe in Südbrandenburg nach wie vor. In anderen europäischen Ländern liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei bis zu 50 Prozent. Im Rahmen des Förderprogramms MobiPro-EU versucht die Handwerkskammer Cottbus (HWK) diese beiden Situationen miteinander zu verbinden: Im Juli startet das Projekt „Das kommt mir spanisch vor“, das Jugendlichen aus Spanien eine berufliche Zukunft im Kammerbezirk aufzeigt.

Termin:
Donnerstag, 2. Juli, 16 bis 18 Uhr
Handwerkskammer Cottbus, Meistersaal
Altmarkt 17, 03046 Cottbus

"Unsere Handwerksbetriebe wollen ihre Fachkräfte von morgen selbst ausbilden. 330 Ausbildungsplätze blieben im letzten Jahr unbesetzt", sagt Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus. In Zukunft könnten diese freien Lehrstellen mit Jugendlichen aus anderen europäischen Ländern besetzt werden. "Besonders gesucht werden Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, aber auch Maurer und Elektroniker", so Knut Deutscher.

Am 2. Juli reisen 21 junge Spanier in Cottbus an und treffen dort erstmals auf die Unternehmensinhaber, die ihnen zunächst einen Praktikumsplatz und im Anschluss eine Lehre anbieten. Wenn beide Seiten einverstanden sind, sollen die Ausbildungsverhältnisse am 17. August starten. Im Vorfeld absolvieren die Jugendlichen einen Sprachkurs, um sich in Deutschland und in den Betrieben besser verständigen zu können.

Während ihrer Ausbildung werden die jungen Spanier durch Senior-Experten betreut, um sich im Alltag und im Beruf zurecht zu finden. Im Rahmen des Projekts wird ihnen auch ausbildungsbegleitende oder integrative Hilfe bei Problemen durch die Handwerkskammer Cottbus zuteil.

Gergana Popova

Gergana Popova

Passgenaue Besetzung / Projektleitung MobiPro-EU

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835 152
Telefax 0355 7835-286
popova--at--hwk-cottbus.de