Marco2811 - Fotolia

Neuer Vergabe-Mindestlohn in Brandenburg ab 1. Oktober

In Brandenburg gilt ab diesen Samstag, 1. Oktober, bei öffentlichen Aufträgen ein Mindestlohn von neun Euro. Der Landtag beschloss in seiner Sitzung am Mittwoch das von Wirtschaftsverbänden kritisierte Vorhaben.

Damit geht Brandenburg über den bundesweit geltenden Mindestlohn hinaus, der derzeit bei 8,50 Euro liegt und kommendes Jahr auf 8,84 Euro steigen soll. Unnötig, kompliziert und teuer sei es, wenn die Unternehmen bei öffentlichen Aufträgen andere Anforderungen erfüllen müssten als bundesweit gelten, kritisierte die Opposition das Gesetz.

Aus der Handwerkerschaft hatten Unternehmen dafür plädiert, den Mindestlohn erst zum neuen Jahr einzuführen oder ganz sein zu lassen.

Neu_Anne_Kathrin_Selka_Internet

Anne-Kathrin Selka

Rechtsberaterin

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-138
Telefax 0355 7835-285
selka--at--hwk-cottbus.de