Norweger Praktikum Wirtschaft 2019
HWK Cottbus

Norweger schnuppern Praxisluft in Lausitzer Unternehmen

Zehn norwegische Auszubildende absolvieren in den kommenden drei Wochen ein Praktikum in Lausitzer Unternehmen. Die angehenden Elektroniker, Kfz-Mechatroniker und Industriemechaniker – darunter vier junge Frauen – lernen deutsche Ausbildungsinhalte und Arbeitsweisen kennen.  Gleichzeitig bekommen die Betriebe einen Einblick, wie in Norwegen gearbeitet und was dort möglicherweise anders gemacht wird.

Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) organisiert seit 2004 die Jugendaustausche. Bisher nutzten knapp 800 junge Männer und Frauen dieses Angebot. „Wir bieten Auszubilden­den die Möglichkeit, international Berufserfah­rung zu sammeln und fremde Arbeitswel­ten und Kulturen hautnah zu erleben“, sagt HWK-Projektleiter René Grund. Es profitieren beide Seiten. „Die Unternehmen präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber und profitieren im Gegenzug von der neu gewonnenen Motivation, dem Selbstvertrauen, der Selbstständigkeit und Leistungsbereitschaft der Auszubildenden.“

Im Mai stehen zwei weitere Austausche an. Dann fahren sieben Lehrlinge nach Norwegen und zehn nach Frankreich.



Onlinesiegel Auslandspraktikum
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

 Hintergrund

Die Handwerkskammer bereitet die Teil­nehmer vor, organisiert die Be­triebe im Ausland, Unterkunft, Kulturprogramm, Verpflegung, Fachexkursionen, die Hin- und Rückreise und die Betreuung.

 Mehr Infos

www.hwk-cottbus.de/auslandspraktikum



 Ansprechpartner

Rene Grund
Mobilitätsberater

Telefon 0355 7835-134
Telefax 0355 7835-284
grund--at--hwk-cottbus.de