HWK Cottbus

Rückblick: Tag des Meisters 2008 bis 2011

Am Samstag steigt der 25. "Tag des Meisters" in der Cottbuser Stadthalle. Das silberne Jubiläum ist Anlass für uns, zurückzublicken. Heute im Fokus die Jahre 2008 bis 2011.

2008: Mit einer Premiere wartete der 17. "Tag des Meisters" auf. Erstmals wurden Diamantene Meisterbriefe an Handwerker übergeben, die den Meisterbrief vor 60 Jahren erhalten haben. Ein Raunen ging duch den Saal im Best Western, als sich Kurt Hirsch (97) und Willi Henoch (95) zur Übergabe von ihren Plätzen erhoben. 

2009: Kraftfahrzeugtechnikermeister Michael von Malottki hielt als bester Jungmeister das Grußwort. "Ich habe als sogenannter alter Hase noch viel Fachwissen dazugelernt. Ich bin sehr stolz auf das Erreichte."

2010: Vizepräsident Hans-Joachim Waury war Gastgeber für 89 Handwerksmeister, die ausgezeichnet wurden. "Halten Sie ihr Können stets frisch und bilden Sie selbst aus. Ich bin mir sicher, dass man ein positives Image des Handwerks fördern kann", riet er den Jungmeistern.

2011: Erstmals in der 20-jährigen Geschichte der Veranstaltung wurde der “Tag des Meisters” im neuen Ambiente, in der Stadthalle Cottbus, ausgerichtet. Damit hatten viele Gratulanten die Möglichkeit, ihre Glückwünsche zu überbringen. Rund 750 Handwerksmeister, deren Familienangehörige und Gäste waren nach Cottbus gekommen. Sie erlebten ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm.