Profi-Foto Kliche

Südbrandenburg feiert zwei Landessieger im Handwerk

Lübbenauer Fleischer und Schipkauer Metallbauer sind "Erste": Zwei Junghandwerker aus dem Kammerbezirk Cottbus haben in der letzten Woche gezeigt, aus welchem handwerklichen Holz sie geschnitzt sind. Fleischer Dominik Kuras und Metallbauer Marco Kunisch demonstrierten im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ihr Können und setzten sich gegen ihre Konkurrenten auf Landesebene durch. Als Landessieger vertreten sie jetzt das brandenburgische Handwerk im Bundesentscheid.

Alle Facetten seines Berufes präsentierte Dominik Kuras in seinem Wettkampf, in dem er sich gegen sieben Konkurrenten behaupten musste. Dabei überzeugte der 20-Jährige, der in der Vetschauer Wurstwaren GmbH arbeitet, mit der Füllung seiner Teigpastete aus Brät, Paprika und Mandel sowie mit einer Grillplatte aus 1,5 Kilogramm Schweine- und Rindfleisch.

Des Weiteren punktete der Fleischergeselle aus Lübbenau mit zwei küchenfertigen Gerichten und einem Rollbraten mit Spinat-, Käse- und Kochschinkenfüllung. "Meine Zerlegekunst musste ich bei der Rinderpistole zeigen. Das bedeutete zerlegen, auslösen, zuschneiden und sortieren beispielsweise nach Lende, Filet, Ober- und Unterschale", berichtet der Landessieger im Fleischerhandwerk.

Ebenso stark zeigte sich Marco Kunisch von der MFT Metall-Form-Technik GmbH in seinem Leistungswettbewerb der Metallbauer. Seine Aufgabe bestand in der Herstellung eines Türriegels aus Flachstahl mit Werkzeugen wie Säge und Feile. "Ein kleiner Theorieteil machte die Arbeit knifflig, da eine Nietlänge einzubeziehen war. Die Schwierigkeit lag in den Toleranzen, die nicht überschritten werden durften. Ich musste so genau wie nur möglich arbeiten", sagt der 23-jährige Metallbauergeselle aus Schipkau. "Mein Konkurrent aus dem Kammerbezirk Potsdam war auch richtig gut. Mit den 85 Punkten lag ich etwas über seinem Ergebnis und konnte den Landessieg mit nach Hause nehmen."

Für beide Junghandwerker geht es damit zum Bundesentscheid. Sie kämpfen in ihrem jeweiligen Beruf um den Sieg und den Titel "Bester Junghandwerker Deutschlands". Marco Kunisch fährt am 15. November zu seinem Wettbewerb nach Northeim, während Dominik Kuras sich dem bundesweiten "Duell" der Fleischer am 18. November in Schwäbisch Gmünd stellt.

Foto: Dominik Kuras aus Lübbenau (2.v.l.) holte den Landessieg im Fleischerhandwerk nach Südbrandenburg. 

Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus
Telefon 0355 59015-13
Telefax 0355 59015-55
ast--at--hwk-cottbus.de