Kooperation Harald Altekrüger Berufsorientierung 2019
HWK Cottbus

Über die Berufsorientierung ins Handwerk

Kammer und Landkreis Spree-Neiße intensivieren Zusammenarbeit mit Schule

Spree-Neiße Landrat Harald Altekrüger hat sich im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Cottbus (HWK) über Maßnahmen zur Berufsorientierung informiert. Hintergrund ist eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis und der Handwerkskammer Cottbus.

Darin geht es unter anderem um:

- Bereitstellung von Praktikumsplätzen
- Betriebserkundungen und Schnuppertage in Ausbildungsstätten
- Tage des offenen Unternehmens
- Bewerbertraining
- Berufsorientierungstage

Diese Angebote werden für die künftigen Schüler der Gesamtschule Kolkwitz, die ab dem Lehrjahr 2022/23 starten soll, entwickelt. Die Maßnahmen sollen die Jugendlichen bei der Berufs- und Studienorientierung unterstützen.

Bei seinem Besuch traf Harald Altekrüger auf Schüler der 8. Klasse der Cottbuser Waldorfschule und der Schmellwitzer Oberschule. Sie sind für zwei Wochen im BTZ. In fünf verschiedenen Werkstätten lernen sie die Berufe im Elektro-, Kfz-, Tischler-, Metall- sowie Friseur- und Kosmetikhandwerk kennen.

Dabei probieren sich die Jugendlichen selbst aus und entdecken ihre Fähigkeiten und Stärken. „Mit diesen Angeboten stärken wir die Berufswahlkompetenz und Ausbildungsreife der Schüler. Das Handwerk wird so erlebbar. Das ist ein Weg, mehr Auszubildende für unseren Wirtschaftszweig zu gewinnen“, sagte Peter Dreißig, Präsident der  Handwerkskammer Cottbus.







Kooperation Harald Altekrüger Berufsorientierung 2019
HWK Cottbus