Grundstücksteuer

Unternehmensbefragung in Cottbus zum Flächenbedarf

Die Stadt Cottbus schreibt ihr Gewerbeflächenkonzept fort und will in diesem Zusammenhang die Unternehmen der Stadt nach ihrem Flächenbedarf befragen. Mit der Erstellung des neuen Gewerbeflächenkonzepts wurde das Hamburger Beratungsinstitut Georg Consulting beauftragt.

Laut ersten Untersuchungsergebnissen entwickelt sich die Stadt dynamisch. So ist die Zahl der Beschäftigten, die ihren Arbeitsplatz in Cottbus haben, seit dem Jahr 2013 um 2,7 Prozent angestiegen. Noch stärker stieg die Zahl der Beschäftigten, die in Cottbus wohnen (+5.1 %), aber im Umland oder in Berlin arbeiten, an.

Im Rahmen des Ausgleichs für den erwarteten Rückgang an Beschäftigung in der Branche Bergbau/Energiewirtschaft werden mit den Ansiedlungen von Forschungseinrichtungen und Behörden arbeitsplatzschaffende Maßnahmen im laufenden Strukturwandelprozess geplant. Insbesondere aus der  Ostseeentwicklung wird durch die geplanten Investitionen ein Zuwachs an Arbeitsplätzen am Wirtschaftsstandort Cottbus erwartet.

Welchen Flächenbedarf bzw. welche Immobiliennachfrage haben die Cottbuser Unternehmen?

Die positiven wirtschaftlichen Entwicklungstrends haben dazu geführt, dass im Zeitraum von 2009 bis 2018 rund 38 Hektar an Gewerbebauland vermarktet wurden. Damit sich die Cottbuser Unternehmen weiter positiv entwickeln und neue Unternehmen von außen angesiedelt werden können, will die Stadt Cottbus den Gewerbeflächenbedarf bis zum Jahr 2035 durch das beauftragte Gutachterbüro einschätzen lassen. Ein wichtiger Baustein hierfür ist eine Befragung der ansässigen Unternehmen zum Flächenbedarf und den geforderten Flächenqualitäten.

 Onlinebefragung zum Flächenbedarf

Hier geht es zum Fragebogen.
georg-consulting.limequery.com/index.php/655158/lang-de

Die Umfrage läuft bis zum 31. Mai.



Axel Bernhardt
Technischer Berater

Telefon 0355 7835-157
Telefax 0355 7835-284
bernhardt--at--hwk-cottbus.de