Profi-Foto-Kliche

Wirtschaft begrüßt Wahl des Gründungspräsidenten der BTU Cottbus-Senftenberg

Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus begrüßen die Wahl von Prof. Jörg Steinbach zum Gründungspräsidenten der BTU Cottbus-Senftenberg.

„Es ist wichtig, dass entgegen den Befürchtungen mit Prof. Jörg Steinbach recht zeitnah ein neuer Gründungspräsident gefunden wurde“, sagt Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus. „Jetzt sollten alle Beteiligten nach vorne schauen und die Hochschule zukunftsorientiert weiterentwickeln. Für uns ist wichtig, dass auch kleine und mittlere Unternehmen einen besseren Zugang zu Kooperationen mit der BTU Cottbus-Senftenberg bekommen. Das wäre ganz im Sinne der neuen EU-Förderperiode, die vorrangig auf Innovationen und Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft setzt“, so Knut Deutscher.

„Es ist gut, dass jetzt Klarheit über die künftige Führung der BTU Cottbus-Senftenberg herrscht und der Reformprozess an der neu gegründeten Universität damit weiter voranschreiten kann. Sie ist als einzige technische Universität Brandenburgs ein wesentlicher Faktor für die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit unserer Region“, erklärt Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus. „Für die Wirtschaft ist jetzt entscheidend, dass die Kooperationen in Forschung und Entwicklung zwischen Unternehmen vor Ort und der Universität weiter ausgebaut werden und die Betriebe auf gut ausgebildeten akademischen Nachwuchs zurückgreifen können.“

Weitere, für die Wirtschaft zentrale Punkte für die Arbeit der neu aufgestellten Universität sind erweiterte praxisnahe Studienangebote, z. B. duale Studiengänge, sowie verstärkte Aktivitäten für mehr Unternehmensgründungen aus dem Bereich der Universität.

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de