Foto Goethe

Wort des Meisters

von Dachdeckermeister Kai-Uwe Reipert

"Ein Irrglaube: Den ganzen Tag stupide Dachziegel für Dachziegel legen. So stellen sich viele junge Menschen den Beruf des Dachdeckers vor. Dabei nimmt diese klassische Tätigkeit im Arbeitsalltag einen immer geringer werdenden Platz ein. Der Beruf ist vielseitiger und spannender geworden. Ein Beispiel: Der Wunsch nach einer fachgerechten Dachbegrünung nimmt zu. Selbst das Aufbringen der Erde mit Saatgut fällt in unser Aufgabenfeld. Auch das Montieren von Solaranlagen und Holzbauarbeiten bei alten Dächern sorgen für viel Abwechslung. Auf den Messen kommen immer wieder die Gäste ins Staunen, wenn sie sehen, was wir aus einer normalen Schieferplatte so machen können. Hier ist viel Platz für Eigenkreativität. Ein Bauherr wollte kürzlich erst ein Bergbaumotiv verewigt haben. Gefragt. Getan.

Anspruchsvoll ist der Beruf auch durch die veränderten klimatischen Bedingungen. Durch die Temperaturschwankungen ist ein großes Materialwissen beim Handwerker gefragt. Hinzu kommen die Energiesparmaßnahmen. Stetige Weiterbildung ist hier nötig.

Woran viele auch nicht denken ist, dass der Beruf große Aufstiegsmöglichkeiten bietet. Vom Lehrling über den Vorarbeiter bis zum Meister ist der Weg oft nur kurz und viele Dachdeckerbetriebe suchen Nachfolger. Und die Bezahlung? Die ist gut. Da kommt was raus. Ich bin stolz auf meinen Beruf.

Eine gute Ausbildung ist garantiert. Ideale Bedingungen gibt es seit kurzem im Oberstufenzentrum Cottbus für die theoretische Ausbildung. Ein Dankeschön an die Stadt, die hier auf viele Wünsche der Fachlehrer eingegangen ist sowie an den Schulleiter Michael Seiffert für die tolle Zusammenarbeit. Die übertriebliche Ausbildung findet im Lehrbauhof der Handwerkskammer Cottbus in Großräschen statt. Hier warten auf die Auszubildenden neue und moderne Dachdeckermodelle. Werdet Dachdecker oder Dachdeckerin! Es lohnt sich."

Zur Person:                                                                                                             

Kai-Uwe Reipert (46) ist Dachdeckermeister und Geschäftsführer der Sprem-Dach GmbH. Zudem ist er Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der Dachdeckerinnung Cottbus.

Informationen zur Dachdecker-Ausbildung erhalten Sie  hier .

Frank-Holger Jäger

Frank-Holger Jäger

Passgenaue Besetzung

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-170
Telefax 0355 7835-284
jaeger--at--hwk-cottbus.de