HWK Cottbus

Abiturient aus Schipkau ist "Lehrling des Monats"

Für sein beispielhaftes Engagement im Ausbildungsbetrieb wie auch im Oberstufenzentrum wird er jetzt von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V. als "Lehrling des Monats Oktober" ausgezeichnet.

Mit dem Abitur in der Tasche führte Marco Kunischs Weg nicht an die Universität, sondern geradewegs in die MFT Metall-Form-Technik GmbH nach Kolkwitz. Für ihn die richtige berufliche Entscheidung: "Es muss nicht jeder studieren, denn auch Gebäude, in denen man studieren will, müssen gebaut werden. Ich habe schon frühzeitig gemerkt, dass Metall ein schöner Werkstoff ist und ich diesen zu meinem Beruf machen möchte", sagt der 22-Jährige, der täglich 45 Minuten von seinem Wohnort Schipkau zu seinem Ausbildungsbetrieb nach Kolkwitz fährt.

Dass er mit dem Metallbauerlehrling eine künftige Fachkraft für sein Unternehmen hat, war Geschäftsführer Lars Wertenauer schnell klar. "Marco hat eine bemerkenswerte Auffassungsgabe, tritt Kunden gegenüber stets sehr höflich auf. Er denkt vorausschauend, ist sehr umsichtig und ich würde mich freuen, wenn er nach der Ausbildung eine Meisterausbildung anvisiert und unserem Unternehmen als exzellente Fachkraft künftig zur Verfügung steht", hofft der Ausbilder.

Genau dieses Ziel verfolgt der angehende Metallbauer mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik. "Ich möchte zunächst meine Ausbildung verkürzen, bereits im Sommer 2013 den Abschluss machen und danach würde ich sehr gern weiter im Unternehmen bleiben, denn das Mitarbeiterumfeld ist klasse und der Zusammenhalt passt", meint Marco Kunisch. An seiner Ehrung zum "Lehrling des Monats" wird auch das Oberstufenzentrum Spree-Neiße aus Forst teilnehmen, an dem der 22-Jährige seine theoretische Ausbildung erhält.

Hintergrund:
Seit zwei Jahren ehrt die Handwerkskammer Cottbus gemeinsam mit dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V. Lehrlinge, die sich durch ihr besonderes Engagement in der Ausbildung auszeichnen. Mit dem Titel wird dabei der Blick auf den Handwerkernachwuchs gelenkt, der dazu beiträgt, den künftigen Fachkräftebestand des südbrandenburgischen Handwerks zu sichern.

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de