Aktion: Kammer wirbt um Fachkräfte für's Handwerk

Rückkehreraktion am 30. Dezember lockt ins Kundenzentrum

Ständig pendeln zwischen Arbeitsplatz und Zuhause? Viele junge Frauen und Männer haben die Region verlassen und arbeiten auswärts. Dabei ist jeder vierte Handwerksbetrieb in Südbrandenburg auf der Suche nach gut qualifizierten Fachkräften. Und die Chancen auf eine erfolgreiche Karriere in der Heimat stehen gut. Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) startet aus diesem Grund mit der Agentur für Arbeit eine große Rückkehreraktion.

Termin:
Montag, 30. Dezember 2013, 10 bis 16 Uhr
Handwerkskammer Cottbus, Kundenzentrum Altmarkt 17, 03046 Cottbus

Ob Elektroniker, Friseur oder Bäcker: Das Handwerk sucht in allen Berufsgruppen händeringend nach Fachkräften. "Zwischen den Feiertagen besuchen viele junge Leute ihre Familien in Cottbus und Umgebung. Genau dort wollen wir sie mit unserer Aktion abholen und in die Kammer einladen. Kommt zu uns ins Kundenzentrum und nutzt unsere Beratungsangebote rund um freie Jobs und Lehrstellen", ruft Kammerpräsident Peter Dreißig zur regen Teilnahme auf.

Anlässlich der Rückkehreraktion wurde eine neue Fachkräftebörse ins Leben gerufen, die Unternehmer, Handwerker und potenzielle Arbeitnehmer zusammenbringt. Das Online-Angebot unter www.hwk-cottbus.de/fachkraefte bündelt aktuelle freie Stellenangebote aus dem Handwerk. "Wer am 30. Dezember ins Kundenzentrum kommt, den erwarten nicht nur konkrete Stellenangebote, sondern auch vieles mehr rund um das Leben in der Cottbuser Region. Wir bieten Informationen zu Wohnungen, Kindertagesplätzen oder Schulen und unterstützen so Fachkräfte dabei, in der Heimat wieder Fuß zu fassen", erläutert Peter Dreißig.

Wer mehr über die Rückkehreraktion der Handwerkskammer Cottbus erfahren möchte, freie Stellen sucht oder sich mit Gleichgesinnten austauschen möchte, kann auch einen Blick auf die neue Facebook-Seite werfen: Südbrandenburg - Heimat, Herz, Handwerk.

Hintergrund:
Die Fachkräftebörse wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert. In enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern, dem Arbeitsamt der Wojewodschaft Lubuskie in Zielona Gora und der Agentur für Arbeit Cottbus, wurden Lösungen erarbeitet, die Unternehmen im Bereich "Fachkräftegewinnung und Fachkräftesicherung" helfen.