JiSIGN - Fotolia

Bau- und Ausbauunternehmer gesucht

Sendereihe "96 Stunden" ruft freiwillige Handwerker und Helfer auf

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg ruft für seine Sendereihe "96 Stunden" freiwillige Helfer auf, den Ausbau der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus zu unterstützen.

Vom 7. Bis 11. April begleitet das Kamera- und Reporterteam die Aktion im ehemaligen Zuchthaus Cottbus, Bautzener Straße 140, 03050 Cottbus. Das alte Gefängnis wurde von damaligen politischen Häftlingen und heutigen Mitgliedern des Vereins erworben, um diesen Teil der DDR-Vergangenheit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. 25 Jahre nach dem Mauerfall interessieren sich vor allem Jugendliche für diesen Teil der deutschen Geschichte. Sie sind bewegt, wenn sie die Ausstellung verlassen. Was bisher fehlt, sind geeignete Räume besonders für Schulklassen, um mit Historikern und Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen. Dafür soll der Gefängnistrakt im 1. Obergeschoss saniert werden.

Was ist zu tun?

  • Decken für den Brandschutz einziehen
  • 20 Heizkörper installieren
  • Elektroleitungen verlegen
  • Türen auswechseln
  • alte Stahltüren und Fußböden aufarbeiten
  • Wände verputzen und streichen

Werbeeffekt für Helfer

Vorstellung im RBB-Fernsehen innerhalb der Sendung zibb-zuhause in Berlin & Brandenburg, Montag bis Freitag 18.30 bis 19.30 Uhr sowie im Hörfunk Antenne Brandenburg und auf der Internetseite des RBB.

Helfen Sie mit, dass das Zuchthaus Cottbus zu einer Gedenkstätte für Cottbuser und Brandenburger wird!

Kontakt für Leistungsbeschreibung und Anfragen

Sylvia Wähling
Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.
Tel. 0355 29013312 oder 0172 3474179
sylvia.waehling@menschenrechtszentrum-cottbus.de