Lehrling des Monats Juli 2020 Jo Ann Schaefer
HWK Cottbus

Besseres Lebensgefühl dank Prothesen und Orthesen

Orthopädietechnik-Mechanikerin ist "Lehrling des Monats" Juli

Jo Ann Schaefer hilft in ihrer Arbeit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder deren Heilungsprozess nach Unfällen durch Hilfsmittel unterstützt werden soll. Sie hat sich für eine Ausbildung zur Orthopädietechnik-Mechanikerin entschieden, mit Schwerpunkt individuelle Orthetik. Im Juli erhielt die 18-Jährige die Auszeichnung "Lehrling des Monats" von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V.

Jo Ann Schaefer wusste nach der Schule nicht recht, welche berufliche Richtung sie einschlagen soll. "Nach einem Praktikum in der Orthopädieschuhtechnik war mir klar, dass ich eher in die Orthopädietechnik einsteigen und mehr mit Kindern arbeiten möchte." Dabei kann sie auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen. "Durch meine eigene körperliche Beeinträchtigung weiß ich, wie es ist, wenn Menschen mich anblicken. Doch die Hilfsmittel müssen getragen werden, weil sich nur dadurch Besserungen erzielen lassen. Diese Kompetenz hilft mir im Umgang mit unseren Patienten", berichtet die junge Cottbuserin.



Lehrling des Monats Juli 2020 Jo Ann Schaefer
HWK Cottbus



Daniel Böttcher, Ausbilder und Orthopädietechnikermeister, ist sehr zufrieden mit seiner Auszubildenden. "Jo Ann Schaefer hatte von Anfang an eine sehr aufgeschlossene Art und Weise, mit der sie schwierige medizinische und Handwerkerleistungen angeht. Diese setzt sie mit Freude um und dem ständigen Drang, mehr zu erfahren. Zum Teil sind unsere Arbeiten körperlich anstrengend, wenn schwere Gipsmodelle hergestellt oder Metalle an Formen angerichtet werden. Sie hat keinerlei Berührungsängste und versteht es gut, mit Einfühlungsvermögen auf unsere Kunden einzugehen."

Am häufigsten werden Unterschenkel-, Fuß- und Knieorthesen hergestellt. "Anspruchsvoll war das Azubiprojekt für eine Knieorthese, wobei wir vom Rezept, über die Beratung bis zur Anprobe alles allein herstellen mussten", so Jo Ann Schaefer und ergänzt: "Ich bin wirklich glücklich mit meiner Berufswahl. Künftig möchte ich noch mehr über Körpersprache lernen. Gerade in der Klinikversorgung mit Kinderorthetik ist ein sensibles Herangehen die Voraussetzung, um Zuversicht und Lebensfreude zu wecken", weiß der "Lehrling des Monats".

 Hintergrund

Orthopädietechnik-Mechaniker fertigen künstliche Arme und Beine (Prothesen) oder Hilfen für Körperteile (Orthesen). Dabei kommen Materialien wie thermoplastische Kunststoffe, Carbonfasern sowie Metalle wie Titan, Stahl- und Aluminiumlegierungen zum Einsatz. Voraussetzungen für den Beruf sind handwerkliches Geschick, Einfühlungsvermögen und technisches Verständnis.

Eine freie Lehrstelle zum Orthopädietechnik-Mechaniker sowie weitere rund 360 freie Lehrstellen gibt es in der Online-Lehrstellenbörse der HWK Cottbus:
www.hwk-cottbus.de/lehrstellen

Havasi goethe@foto-goethe.com

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de