HWK Cottbus

Besucherrekord auf der interaktiven Berufsorientierungsbörse

65 Austeller – darunter auch Handwerksbetriebe und die Handwerkskammer Cottbus (HWK) – haben sich auf der Messe iBob (interaktive Berufsorientierungsbörse) den Jugendlichen präsentiert. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. 2200 Besucher nutzten die Gelegenheit, mit den Unternehmen direkt ins Gespräch zu kommen und die Ausbildungsangebote kennenzulernen.

Der Stand der Handwerkskammer war stark frequentiert. Mehr als 200 freie Lehrstellen –darunter viele schon für 2017 – wurden den Interessierten offeriert. Optischer Hingucker vor der Cottbus Stadthalle waren der besonders auffällig lackierte HWK-Trabant sowie ein AMG-Mercedes. Die beiden Autos zeigten, wie sich Technik und Technologien in vielen Bereichen des Handwerks in den letzten Jahren verändert haben.

Dies gilt auch für das Lehrstellenangebot. Gab es früher keine freien Ausbildungsplätze, haben Schulabgänger heute die Qual der Wahl. Sie müssen die Chancen "nur" ergreifen.

Freie Lehrstellen im Handwerk.  

Hintergrund:
Die Börse wurde von der Agentur für Arbeit Cottbus, dem Jobcenter Cottbus, der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und der Handwerkskammer (HWK) Cottbus durchgeführt. Schirmherren waren der Oberbürgermeister der Stadt Cottbus sowie der Landrat des Landkreises Spree-Neiße.

iBob-Messe in Cottbus
HWK Cottbus