Bildungsministerin Britta Ernst auf Stippvisite in Cottbus
HWK Cottbus

Bildungsministerin Ernst auf Stippvisite beim Handwerk

Die Berufsorientierung und die duale Ausbildung standen im Mittelpunkt eines Gespräches von Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst und Corina Reifenstein, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Cottbus (HWK), am heutigen Freitag.

720 neue Lehrverträge wurden 2017 im südbrandenburgischen Handwerk geschlossen. Das ist ein Plus von fast zehn Prozent im Vergleich zu 2016 und damit ein Spitzenwert im Land. Mit neuen Projekten wie dem "Beruflichen Gymnasium Plus Handwerk" und einem Bau-Feriencamp soll dieser Trend verstetigt werden.

Im Bild (v.r.): Corina Reifenstein, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Cottbus, Bildungsministerin Britta Ernst und Knut Deutscher, HWK-Hauptgeschäftsführer.

Hintergrund:

Mehr als 9.800 Betriebe mit über 40.000 Beschäftigten, darunter über

1.700 Auszubildende, sind im südbrandenburgischen Handwerk aktiv. Die Unternehmen erzielten im letzten Jahr einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro. Alle Infos: www.hwk-cottbus.de/news´╗┐