LEAG

Cottbuser Ostsee: Tag der offenen Baustelle

15. Juli 2017, 9 bis 14 Uhr

Nicht mehr Tagebau und noch nicht Cottbuser Ostsee – auf der größten Landschaftsbaustelle Brandenburgs werden derzeit die Voraussetzungen für das künftige Naherholungsgebiet vor den Toren der Stadt Cottbus geschaffen. Das Interesse der Lausitzer an der Entstehung des neuen Sees ist groß, zumal er mit 19 Quadratkilometer Wasseroberfläche einmal das größte künstlich geschaffene Gewässer in Deutschland sein wird. 

Die LEAG lädt herzlich zum Tag der offenen Baustelle ein, am Samstag, 15. Juli 2017, 9 -14 Uhr. 

Mit einem Shuttlefahrzeug der LEAG werden Sie im Halbstundentakt vom Parkplatz der Tagebau-Tagesanlagen Jänschwalde (B97) zwischen 8:30 Uhr und 14:00 Uhr direkt zum zukünftigen Seegrund gebracht. Dort erwarten Sie neben einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm auch zahlreiche leckere, deftige „Ostseespezialitäten“ wie Grubenpfanne und Matjesbrötchen, aber auch Kuchen und Eis.

Mit einem unserer Mannschaftstransportwagen können Sie außerdem auf Erkundungstour über den Baustellenbetrieb gehen, mit Abstechern zur Rütteldruckverdichtung, einem Blick auf die künftige Bärenbrücker Bucht und einem „köstlichen“ Halt auf der kleinen Ostseeinsel.

Wenn Sie nach dem Tag der offenen Baustelle auf dem Cottbuser Seeboden noch mehr Ostsee-Feeling erleben wollen, dann kommen Sie doch ab 15:00 Uhr zum  12. Ostseefest am Mauster Kiessee.

Grid sm-4