www.handwerk.de

Das Handwerk fordert Jugendliche 2017 auf: Probiert euch aus!

Ab März ruft das Handwerk Jugendliche unter dem Motto #einfachmachen auf, herauszufinden, wofür ihr Herz schlägt. Denn die besten beruflichen Entscheidungen werden nicht unter Druck gefällt, sondern mit Intuition und jeder Menge Ausprobieren.

„Keine Panik, du bestimmst heute nicht den Rest deines Lebens.“ Die Botschaft mag im Ohr eines Erwachsenen verwirrend klingen. Für Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen, ist sie beruhigend. Denn nur die wenigsten wissen genau, wie die berufliche Zukunft nach der Schulzeit aussehen soll. Müssen sie das denn?

Unter dem Motto #einfachmachen möchte das Handwerk in diesem Jahr zusammen mit den Jugendlichen das Ausprobieren zelebrieren. Sie werden ermutigt, ohne Druck ihren Interessen nachzugehen und dabei vielleicht auch das Handwerk als berufliche Option zu entdecken. „Die jungen Erwachsenen stehen nach der Schule vor einer Vielzahl an beruflichen Möglichkeiten und erhalten von allen Seiten Ratschläge – das kann bisweilen überfordern“, sagt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). „Umso wichtiger ist es in unseren Augen, dass sie verschiedene Berufe kennenlernen und sich mit einem guten Gefühl für den richtigen entscheiden können.“

Mit Sprüchen wie „Alles, was du dir vorstellen kannst, solltest du versuchen“ oder „Ein Schritt vor, kann nie ein Schritt zurück sein“ begegnet das Handwerk den jungen Menschen auf Augenhöhe. In Kombination mit dem Motto #einfachmachen animieren die Botschaften sie, sich auszuprobieren und dabei die mehr als 130 Handwerksberufe kennenzulernen. „Kein Druck! Ihr habt alle Zeit der Welt. Sammelt Erfahrungen. Fehltritte bringen euch weiter“, erläutert Stephen Quell, Creative Director der Werbeagentur Heimat, die Idee hinter #einfachmachen. Und wie könnte dieses Ausprobieren einfacher gehen, als mit einem Praktikum. Es bietet Jugendlichen eine kurzweilige, einfache Möglichkeit, um Einblicke in das Handwerk zu bekommen – und zeigt Einstiegsmöglichkeiten auf.

 

Sichtbarkeit regional und bundesweit

Ab 3. März startet das Handwerk bundesweit seine Kampagne mit einem Video-Clip, der das Lebensgefühl hinter #einfachmachen visualisiert. Flankiert wird dieser von Plakaten, Busbeklebungen und Bannern. Der 1. Flight umfasst rund

8.000     18/1-Plakate      3. bis 17. März

Busbeklebungen             1. bis 28. März

Szeneplakate                    6. bis 20. März im Out-of-Home-Bereich.

Zudem werden Infoscreens in 20 Orten mit den Motiven sowie einer Kurzversion des Kampagnenstart-Clips bespielt. Dieser wird am 3. März auf den sozialen Kanälen des Handwerks veröffentlicht. Kurze #einfachmachen-Online-Filme und -Memes ergänzen den Kampagnenstart-Clip. Im Zeitraum vom 28. Februar bis 7. Mai generiert ein zielgruppengerechter Media-Mix (u. a. Video-Ads, beworbene Beiträge, Online-Banner auf Facebook und Blogs) zusätzliche Reichweite.

Veronika Martin
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de