Mann am Schaltschrank,Elektro,Elektroniker,Elektrotechniker
Dmitry-Kalinovsky_shutterstock

Elektrofachkraft: Arbeiten unter Spannung gemäß DGUV-Vorschrift 3 und DGUV-Regel 103-011

Die DGUV Vorschrift 3 fordert eine Zusatzausbildung wenn:

  • Arbeiten an Kabeln
  • Arbeiten mit MSR-Anlagen
  • Arbeiten an Zähleranlagen
  • Arbeiten in NS-Verteileranlagen 

durchgeführt werden

Wann findet die Weiterbildung statt?

Termin(e) Zusatzausbildung | Anmeldung

Wir koordinieren zur Zeit weitere Termine. Bekunden Sie ihr Interesse und wir melden uns sobald diese feststehen.

Elisa Kruschel
Beraterin

Telefon 0355 7835-262
Telefax 0355 7835-315
kruschel--at--hwk-cottbus.de

WhatsApp Beratung

Telefon 0171 5534398
Mobil 0171 5534398

Grarantierter Kursstart

Kleine Lerngruppen. Mehr Erfolg. Garantierter Kursstart.

Für alle, die mit Weiterbildung ihre Handlungsfähigkeit im Job erweitern wollen, bietet die Handwerkskammer Qualifizierungsmöglichkeiten auf höchstem Niveau. Damit Bildungshungrige auch bei geringen Anmeldezahlen Know-how zum Wunschtermin tanken können, starten wir viele Kurse auch mit wenigen Teilnehmern. Dafür kalkulieren wir in Absprache mit unseren Kursinteressenten neu. Das heißt, Sie müssen vielleicht etwas mehr investieren, profitieren aber von individueller Betreuung und noch besserem Lernerfolg.

  



Zielgruppe für die Weiterbildung "Geprüfte Fachkraft nach TRGI"

Mitarbeiter von Unternehmen, welche Arbeiten unter Spannung gemäß DGUV Vorschrift 3 ausführen sollen.

 



Was sind die Inhalte der Weiterbildung "Arbeiten unter Spannung"?

  • Gesetzliche Grundlagen (DGUV-Vorschrift 3, DGUV-Regel 103-011, DGUV Vorschrift 1, BGI/GUV-I 509, DGUV Vorschrift 9, DIN VDE 0105, DIN EN 50110-1, Autonome Rechtsnormen, Elektrotechnische Regeln, (DIN VDE 0105-Teil 100 Betrieb elektrischer Anlagen, DIN EN 50110-1, DIN CDE 0100)
  • Verantwortlichkeiten/Rechtliche Grundlagen
  • Organisation im Unternehmen
  • Die 5 Sicherheitsregeln zum Arbeiten im spannungsfreien Zustand
    - Arbeiten im spannungsfreien Zustand
    - Arbeiten unter Spannung (technische Voraussetzungen, persönliche Schutzausrüstung
    - Arbeiten in der Nähe von unter Spannung stehenden Teilen
  • Schutzmaßnahmen
  • Gefahren und Auswirkungen des elektrischen Stromes (Gefahrenbereiche Sicherheitsabstände)
  • Verhalten bei elektrischen Unfällen, Erste Hilfe nach einen Stromunfall (BGV A5)
  • Brandschutz DIN VDE 0132
  • Auswertung von Unfällen und Havarien



Wie lange dauert und was kostet die Zusatzausbildung?

Die Gesamtkosten für die Zusatzausbildung "Elektrofachkraft Arbeiten unter Spannung gemäß DGUV-Vorschrift 3 und DGUV-Regel 103-011" belaufen sich auf 922,25,- Euro, inklusive Prüfungsgebühr (inkl. kompletter Lehrgangsunterlagen und praktische Prüfung Zertifikat der TAL). Der Lehrgang dauert 24 Unterrichtsstunden.

Elisa Kruschel
Beraterin

Telefon 0355 7835-262
Telefax 0355 7835-315
kruschel--at--hwk-cottbus.de

WhatsApp Beratung

Telefon 0171 5534398
Mobil 0171 5534398



Wo findet die Weiterbildung statt?

Im Berufsbildungs- und Technologiezentrumder Handwerkskammer Cottbus.



 



Gräubig Foto Kliche

Elisa Kruschel

Beraterin

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-262
Telefax 0355 7835-315
kruschel--at--hwk-cottbus.de

Johannes Mattner HWK Cottbus
Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-555
Telefax 0355 7835-315
j.mattner--at--hwk-cottbus.de

Whatsapp
Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0171 5534398
Mobil 0171 5534398