HWK Cottbus

Erster Flüchtlingskurs im Handwerk endet

Der erste Willkommenskurs für Flüchtlinge der Handwerkskammer Cottbus (HWK) endet am morgigen Freitag. Knapp 20 Frauen und Männer aus Syrien, Afghanistan, Pakistan und Eritrea haben daran teilgenommen.

Sie bekamen in den vergangenen vier Wochen 100 Stunden Sprachunterricht, besuchten Handwerksbetriebe, testeten ihre praktischen Fähigkeiten in den HWK-Werkstätten und lernten die Region besser kennen. Fünf Flüchtlinge werden demnächst ein Praktikum oder ein Probearbeiten in Handwerksbetrieben absolvieren. 

Das HWK-Projekt wurde vom Jobcenter Spree-Neiße unterstützt und mit Lottomitteln des Landes Brandenburg sowie mit Eigenmitteln finanziert. Am kommenden Montag startet der zweite Kurs „Willkommen im Handwerk“ mit rund 20 Frauen und Männern aus Syrien und Eritrea.

Foto: In der Metallwerkstatt des HWK-Berufsbildungs- und Technologiezentrums Gallinchen bauten die Flüchtlinge eine Rohrverbindung, die im Sanitärbereich angewendet wird. Foto: HWK Cottbus

Lukasz Kocur

Projektleiter

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-177
Telefax 0355 7835-281
kocur--at--hwk-cottbus.de