Fliesenleger

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Bau- und Ausbaugewerbe

Im Umgangssprachlichen nennt man diesen Beruf einfach nur Fliesenleger. Doch ein Fliesen-, Platten- und Mosaikleger verlegt nicht einfach nur zweckmäßige Fliesen. Kreativität und Vorstellungskraft sind gefragt! Wenn du deine künstlerische Ader ausleben möchtest und deinem Form-und Farbgefühl freien Lauf lassen willst - dann bist du hier genau richtig!

 

Der Arbeitsplatz eines Fliesen-, Platten-, und Mosaiklegers ist in Bädern, Küchen, anderen Räumen oder auch im Freien. Je nach Kundenwunsch arbeitest du an den verschiedensten Orten.

 

Was sind die Aufgaben eines Fliesen-, Platten- und Mosaiklegers?

Zu allererst steht das Kundengespräch an: Gehe auf individuelle Wünsche ein und plane das Vorhaben mit deinem Kunden. Hilf dabei, das richtige Material und die richtigen Farben auszuwählen. Du weißt natürlich am besten, welche Fliesen-, Platten- und Mosaikarten sich am besten für den jeweiligen Einsatzort eignen und welche Materialien sich am besten kombinieren lassen. Mach dir einen Überblick über die Baustelle und kalkuliere, wie lange deine Arbeiten dauern und kosten werden.

Vorbereitung: Vor dem Verlegen musst du zunächst berechnen, wie viele Fliesen benötigt werden. Berücksichtige dabei alle Ecken, Vorsprünge und Nischen. Plane Verschnitt mit ein. Bevor du mit dem Verlegen beginnst musst du den Untergrund vorbereiten. Das ist besonders wichtig, damit die Fliesenoberfläche eben wird und die Wand gerade. Zur Vorbereitung gehört ebenso das Anmischen von Mörtel und Spezialkleber.

Verlegen: Wenn du alles gut vorbereitet hast, ist es an der Zeit mit dem Verlegen zu beginnen. Wenn nötig, schneidest du Fliesen und Platten zu. Für die nötige Maßarbeit helfen dir Trocken- und Nassschneide – sowie Abfass- und Abkantmaschinen. Perfektionismus und Augenmaß ist gefragt! Mithilfe einer Wasserwage kannst du kontinulierlich überprüfen, ob die Oberfläche gerade ist. Achte darauf, dass jede Fuge gleich breit ist. 

Nacharbeitung: Nachdem alles ausgehärtet ist, ist die Verfugung an der Reihe. Wenn es um die Auswahl der Farbe, kannst du auf individuelle Kundenwünsche eingehen. Sobald die Verfugung ausgehärtet ist säuberst du die Oberfläche mit lauwarmem Wasser.  



Worauf kommt es an?

Du brauchst eine Reihe von Fähigkeiten und Fertigkeiten: Die Farbenlehre und Gestaltung musst du genauso beherrschen wie Tätigkeiten im Wärme-, Schall- und Feuchteschutz. In den verschiedenen Verlegemethoden sowie im Umgang mit Estrichen und Unterputzen solltest du sicher sein.



Was sind die Ausbildungsinhalte?

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
  • Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
  • Ansetzen und Verlegen von Fliesen, Platten und Mosaiken
  • Sanieren und instand setzen von Bekleidungen und Belägen aus Fliesen, Platten und Mosaiken
  • Qualitätssichernde Maßnahmen


Ausbildungsdauer: 
3 Jahre 

Zwischenprüfung:
Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellen-/Abschlussprüfung:
Die Ausbildung schließt mit einer Gesellen-/Abschlussprüfung ab.



 Hier geht´s zur Lehrstellenbörse

Hendrik Schulz

Hendrik Schulz

Mitarbeiter Berufsorientierung

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-144
Telefax 0355 7835-284
h.schulz--at--hwk-cottbus.de

Frank-Holger Jäger HWK Cottbus

Frank-Holger Jäger

Passgenaue Besetzung

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-170
Telefax 0355 7835-284
jaeger--at--hwk-cottbus.de