Tino Schulz // www.schulz-tino.de

Geschäftsbericht 2016: Handwerk gibt Vollgas

Wachstum von 3,5 Prozent im Vergleich zu 2015 / Umsatz rund 3,7 Milliarden Euro

Das Handwerk in Südbrandenburg hat 2016 Vollgas gegeben. Die Konjunkturwerte waren so gut wie seit der Wende nicht mehr. Die Unternehmen haben ein Wachstum von 3,5 Prozent im Vergleich zu 2015 erzielt. Der Umsatz lag bei rund 3,7 Milliarden Euro. Das ist bemerkenswert. Die Aufwärtsentwicklung wird aber nur dauerhaft Bestand haben, wenn das Handwerk die immensen wirtschaftlichen und technologischen Herausforderungen erkennt und mutig gestaltet. Dabei sind wir unseren Mitgliedsbetrieben gern ein aktiver Begleiter und Ratgeber.

Wir setzen alles daran, genügend junge Frauen und Männer für unseren Wirtschaftszweig zu begeistern. Wir stellen uns dem Wettbewerb um die Fachkräfte von Morgen, wir ducken uns nicht weg. Die Imagekampagne „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit den kurzweiligen Videos, flotten Sprüchen und provokanten Aktionen dringen wir zu den Jugendlichen durch. Wir machen damit auf uns aufmerksam. „Einfachmachen“ lautet das Motto für 2017. Wir alle sollten den Slogan wörtlich nehmen!

Beim Werben um qualifizierten Nachwuchs – da sind wir uns mit den Arbeitnehmern einig – sind eine attraktive Ausbildung und möglichst klare Übernahmeperspektiven, faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen von zentraler Bedeutung. Unsere Handwerksbetriebe stehen mit Hunderten Ausbildungsplätzen bereit.

Die Handwerkskammer Cottbus wird die Zukunft als Interessenvertreter und Dienstleister für ihre Mitglieder weiterhin aktiv mitgestalten. Unser Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen in unseren Innungen, Ausschüssen, im Vorstand und in der Vollversammlung, ohne deren Engagement die Selbstverwaltung des Handwerks nicht möglich wäre. Auch Sie liebe Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister möchten wir ermutigen, sich aktiv im Handwerk, in Kommunen oder in Vereinen zum Wohle der Region einzubringen.