Marco2811 - Fotolia

Goldenes Jubiläum für Friseurbetrieb in Zeesen

Schnell erarbeitete sich die Unternehmerin einen festen Kundenstamm. Mittlerweile führt Tochter Andrea Märten das Unternehmen in zweiter Generation. Am 6. Dezember wird das "goldene" Jubiläum des Familienbetriebes begangen.

Täglich am Frisiertisch: Auch nach 50 Jahren ist für die Mitarbeiter des Friseursalons "Knitt" die Arbeit nicht zur Gewohnheit geworden. "Wir sind mit Herzblut und Liebe dabei – anders könnte man unser Handwerk auch nicht ausüben", meint Andrea Märten, die seit 2000 "Chef"-Friseurin des Unternehmens ist. Ihre Mutter übergab ihr damals das Geschäft, nachdem sie selbst über 30 Jahre erfolgreich den Salon geführt hat. "Die ersten Kunden wurden in einer kleinen Laube im Nachbargrundstück empfangen. 1968 zog das Geschäft in einen neuen Salon um und entwickelte sich kontinuierlich weiter", erzählt die Friseurmeisterin.

Wichtigstes Merkmal des Firmenerfolgs: Über die Jahre konnte ein großer Kundenstamm aufgebaut werden, der keineswegs nur aus dem Umkreis von Königs Wusterhausen stammt. "Auch aus Berlin und selbst aus dem Spreewald kommen die Kunden zu uns", so Andrea Märten stolz. Die Philosophie des Betriebes ist dabei klar: Jeder soll optimal bedient werden, wobei es darum geht, nach einer persönlichen Beratung das Individuelle von jedem Kunden zu unterstreichen. "Für mich sind die Kreativität des Berufes und der Kundenkontakt das Wichtigste", betont die 49-Jährige, für die schnell klar war, dass sie beruflich einmal in die Fußstapfen ihrer Mutter steigt.

Bereits als Kind war Andrea Märten immer im Friseursalon dabei und lernte damit das Handwerk von der Pike auf. "Ich bereue es überhaupt nicht, diesen Weg eingeschlagen zu haben. Und natürlich wäre es schön, wenn auch nach mir die Firmengeschichte weitergeht", blickt die Handwerksmeisterin in die Zukunft.

Doch bald wird erst einmal gefeiert. Ein Fest für die Kunden gibt es im Frühjahr. Wie dieses aussieht, ist laut Firmenchefin noch eine Überraschung.

Hintergrund:
Im Bezirk der Handwerkskammer Cottbus sind augenblicklich 628 Friseurbetriebe gemeldet. Im Bereich Dahme-Spreewald haben allein 160 Unternehmen ihren Standort. Der Friseurberuf gehört bei den Jugendlichen zu den beliebtesten Handwerksberufen. Eine Ausbildung absolvieren derzeit 122 junge Frauen und drei Männer in Südbrandenburg. Mehr Informationen zum Berufsbild des Friseurs finden Interessierte unter anderem im Internet auf dem YouTube-Kanal der Kammer : "Haare schneiden und mehr - das etwas andere Tutorial zum Friseurberuf".

 

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de