Achtung Schild
pixabay.com

Hände weg von dubioser Gewerbeauskunft

Hände weg: In den letzten Tagen ist bei vielen Empfängern ohne Zustimmung und damit unerbeten via Fax eine Aussendung mit der Bezeichnung BGA- Branchen & Gewerbeauskunft eingelangt, wo zur Überprüfung und Korrektur von vorausgefüllten Firmendaten bis zu einem bestimmten Datum aufgefordert wird.  Warnen Sie Ihre Mitarbeiter vor dieser Art von Schreiben, insbesondere das Personal beim Posteingang, und ermahnen diese zu einer besonders gründlichen Prüfung.

Im vorliegenden Fall wird ein Dreijahresvertrag zu 849,- Euro pro Jahr angeboten. Wert der Gegenleistung: null. Deshalb Finger weg, nichts unterschreiben und nichts zurückschicken.

Wird der geforderte Betrag nicht gezahlt, meldet sich zügig ein Inkasso-Unternehmen, welches eindringlich zur Zahlung auffordert. Aktuell ist aber noch eine Vielzahl von Formularen ähnlich Anbieter im Umlauf, die den Anschein erwecken, sie stammten vom Gewerbeamt, Bundesanzeiger oder Handelsregister. 

Sollten Sie schon unterschrieben haben

Betroffene Betriebe sollten auf keinen Fall Zahlungen tätigen und den Vertrag schnellst möglich wegen arglistiger Täuschung anfechten und hilfsweise kündigen (ein Musterschreiben finden Sie im Anhang). Aus Beweisgründen sollte dies am besten mit Einschreiben geschehen. Ferner sollte Strafanzeige bei der Polizei erstattet werden.

Anne-Kathrin Selka
Rechtsberaterin

Telefon 0355 7835-138
Telefax 0355 7835-285
selka--at--hwk-cottbus.de