HWK Cottbus

Handwerk - das Rückgrat der Wirtschaft

Das Jahr 2010 hatte zu unser aller Freude einige gute Nachrichten für uns bereit, zumindest was die wirtschaftliche Entwicklung in unserem Lande betraf. Das deutsche Wirtschaftswachstum 2010 stieg verlässlich an, die Arbeitslosigkeit sank unter drei Millionen und damit auf den niedrigsten Stand seit 1992 und der Export boomte fast wie in den fantastischen früheren Zeiten, als Deutschland noch Exportweltmeister war. Diese Entwicklung hatte positive Auswirkungen für unsere Handwerksbetriebe in Südbrandenburg.

Die Bundes- und die Landesregierung handelte 2008 und 2009 klug und mit Augenmaß. Die Konjunkturprogramme und die verlängerte Kurzarbeit zeigten Wirkung. Dadurch konnten zahlreiche Arbeitsplätze erhalten und die Krise erfolgreich abgemildert werden. Das Handwerk und der Mittelstand hatten sich als das Rückgrat und die Stabilisatoren unserer Wirtschaft bewährt.

Die Handwerkskammer Cottbus gestaltete diese Entwicklungen als Interessenvertreter und Dienstleister für ihre Mitgliedsbetriebe aktiv mit.

Wir danken allen, die uns auf den vielen Arbeitsfeldern unserer Tätigkeit im Jahre 2010 tatkräftig unterstützt haben. Im Jahre 2011 stellt der Wegfall der Beschränkung der Arbeitnehmerfreizügigkeit gegenüber den mittel- und osteuropäischen Staaten eine neue Herausforderung dar, die wir gemeinsam mit allen aktiv Handelnden in der Region bewusst als Chance nutzen wollen.