HWK Cottbus

Handwerker-Hände gastieren im Brandenburger Landtag

Gerade noch in Neuruppin stationiert, ist die Wanderausstellung "HANDwerk" des Cottbuser Künstlers Walter Schönenbröcher und der Handwerkskammer Cottbus nun an einen der bedeutendsten Orte in Brandenburg weitergezogen -  in den Potsdamer Landtag. Am 8. März 2016 wurde dort die Ausstellung mit einer prominent besetzten Vernissage eröffnet.

Gegen 18:00 Uhr versammelten sich interessierte Potsdamer und Besucher im Foyer des Landtages, um rund 50 Fotos von 14 verschiedenen Handwerksberufen der Fotoreihe "HANDwerk" zu bewundern. Trotz mehrstündiger Fraktionssitzungen zuvor ließen sich auch einige Mitglieder des Landtages die Chance nicht entgehen, der Eröffnung beizuwohnen. Auch die Landtagspräsidentin Britta Stark war vor Ort und zeigte sich von den Schwarz-Weiß-Fotografien beeindruckt. Die Präsidentin verriet in ihrer Rede, dass sie sich sehr freue, zu den Ausrichtern der Ausstellung zu gehören und somit zum ersten Mal ein Teil des Kulturlandes Brandenburg zu sein. Von der Handwerkskammer Cottbus nahm Vizepräsident Hans-Joachim Waury an der Vernissage teil. In seiner Rede wies der Ingenieur für Kraft- und Arbeitsmaschinen auf einen besonderen Aspekt der Bilder hin: "Wahrnehmbar wird in den Fotografien die Verbindung des Handwerkes mit der geistigen Leistung des Handwerkers. Denn das Denken und Handeln gehen beim Handwerk stets zusammen. Bei Gesellen – und erst recht beim Meister."  Zudem schaffe es der Fotograf mit seinen Bildern den Betrachtern "die Schönheit einer oft unterschätzen, aber wunderbaren Berufswelt" näher zu bringen. Mit den detailreichen Händen, Werkstoffen und Werkzeugen gelingt es Walter Schönenbröcher die Persönlichkeiten der Handwerker erkennbar zu machen und dessen Lebensgeschichten zu erzählen.  

In einer anschließenden Führung durch die Ausstellung lauschten die Anwesenden den Worten des Künstlers. Er erzählte ihnen viele Geschichten zu den einzelnen Bildern. Auf das Handwerk des Gerbers konnte sogar detaillierter eingegangen werden, da die Models Manfred und Andreas Oettrich aus Doberlug-Kirchhain persönlich bei der Vernissage  anwesend waren. Die Brüder gewährten den Gästen einen tieferen Einblick in ihre Arbeitswelt. Zudem berichteten sie vom Fotoshooting mit Walter Schönenbröcher.

Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Cottbuser Sängerin Kathrin Jantke. Für die Besucher der Vernissage hatte sie eine Überraschung dabei. Sie stellte zum ersten Mal ihren eigens für das Handwerk komponierten Song vor.  

Die Ausstellung findet im Rahmen des Kulturlands Brandenburg 2016 statt, welches in diesem Jahr unter dem Motto "handwerk zwischen gestern & übermorgen" steht. Interessierte können die Schau noch bis zum 1. April 2016 im Foyer des Potsdamer Landtages montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr erleben.