Tag des Meisters - Handwerkskammer - Stadthalle 2016
Tino Schulz
Tag des Meisters - Handwerkskammer - Stadthalle 2016

Handwerkskammer feiert ihre Meister

Der 25. „Tag des Meisters“ bot all das, was Handwerk auszeichnet: Anerkennung, Respekt und jede Menge Emotionen. Mehr als 650 Handwerker mit ihren Familien waren am Samstag in die Stadthalle Cottbus gekommen. In einem kurzweiligen Festakt wurden Meister und Unternehmer für ihre Leistungen ausgezeichnet.

Über 7.100 Frauen und Männer haben seit 1990 die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Cottbus abgelegt. 166 neue Absolventen sind es in diesem Jahr. Der Großteil von ihnen war in der Stadthalle.

„Am liebsten würde ich alle Meisterstücke des Jahrgangs Probe sitzen, Probe tragen oder Probe fahren“, sagte Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus in seiner Rede. „Von ihnen würde ich fast alles bekommen. Ein neues Dach, ein Auto, einen Zaun und sogar eine Orgel, wenn ich das möchte. Diese Vielfalt und die hohe Qualität der Arbeiten beeindrucken mich jedes Mal aufs Neue. Der Meisterbrief ist nicht nur eine verbriefte Leistung. Er ist auch ein Versprechen für die Zukunft. Wer ihn hat, kann vieles meistern. Genau das wünsche ich ihnen.“

Ihren ganz eigenen Karriereweg unter völlig anderen Voraussetzungen haben 155 Handwerksmeister eingeschlagen. Sie erwarben vor 25 Jahren ihren Meistertitel und werden mit dem Silbernen Meisterbrief geehrt. Ebenfalls vor 25 Jahren und voller Mut zur Selbstständigkeit starteten 333 Unternehmer. Auch sie wurden mit Urkunden geehrt. „Sie sind es, die damals wie heute Ausbildungsplätze und Arbeit schaffen. Sie sind es, die für Wachstum und Wohlstand sorgen. Sie sind es, die Steuern und Abgaben erwirtschaften und auch hier im Land abführen. Ihre Lebensleistung verdient Respekt, Dank und Anerkennung“, brachte es Peter Dreißig auf den Punkt.

Um Respekt ging es auch im Vortrag des Festredners René Borbonus, einem der profiliertesten Rhetoriker Deutschlands. Respekt setze unglaublich viel Energie frei: Er macht Unternehmen erfolgreicher und Menschen nachweislich gesünder. Auf der anderen Seite mangele es oftmals an Respekt. Wie das zusammen passt und warum sich Menschen respektlos verhalten, vertiefte er in seinem Vortrag. Am Ende stand für alle Beteiligten fest: Der Tag des Meisters war glanzvoller Höhepunkt des südbrandenburgischen Handwerkerjahres.

Bild für Relaunch 2017

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de