Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe

Handwerksmeister im Cottbuser Fußballstadion gefeiert

Bilder vom 29. "Tag des Meisters"

Unter strengen Corona-Auflagen haben mehr als 600 Handwerker und Gäste haben den 29. „Tag des Meisters“ gefeiert. Im Stadion der Freundschaft, der Heimspielstätte des FC Energie Cottbus, wurden die Meisterbriefe übergeben und erstmals auch Gesellen frei gesprochen.

2020 war bisher ein Jahr voller Herausforderungen. Umso wichtiger war es, gerade den Jungmeistern gebührend zu ihren Abschlüssen zu gratulieren. 125 Jungmeister haben in diesem Jahr ihre Meisterausbildung erfolgreich beendet. Sie erhielten in diesem feierlichen Rahmen ihre Meisterbriefe und treten damit in die Fußstapfen von mehr als 7.800 Frauen und Männern, die seit 1990 die Meisterschule im Handwerk bei der Handwerkskammer Cottbus absolviert haben.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe



„Wir fordern für unsere Branche einen hohen Stellenwert ein“, sagte HWK-Präsident Peter Dreißig. „Ein Meister ist genau so viel Wert wie ein Akademiker. Mit diesem Slogan treten wir offensiv in der Öffentlichkeit auf. Wir alle haben mittlerweile gemerkt, dass es schwieriger ist einen guten Handwerker zu bekommen als einen Termin beim Arzt. Wir können also mit Fug und Recht behaupten „deutsches Handwerk hat wieder goldenen Boden.“

Brandenburgs Wirtschaftsminister Prof. Dr. Jörg Steinbach motivierte die Absolventen. „Mit dem Meisterbrief in der Tasche gehört Ihnen die Zukunft. Sie können einen Betrieb übernehmen, Ihren eigenen Betrieb gründen, junge Menschen ausbilden. Die Voraussetzungen dafür sind sehr gut, denn Handwerker werden überall gesucht. Es lohnt sich, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und selbst auszubilden.“



Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe



Unter ganz anderen Voraussetzungen starteten 237 Handwerksmeister ihren Karriereweg, als sie 1995 ihren Meistertitel erwarben. Sie wurden mit dem Silbernen Meisterbrief geehrt.

„Sie mussten Entscheidungen treffen, ohne zu wissen, ob sie richtig oder falsch sind. Aber sie haben immer weitergemacht. Das Wort „Aufgeben“ existiert in Ihrem Wortschatz nicht. Sie sind es, die damals wie heute Ausbildungsplätze und Arbeit schaffen“, bekräftigte Peter Dreißig. „Sie sind es, die Steuern und Abgaben erwirtschaften und auch hier im Land abführen. Ihre Lebensleistung verdient Respekt, Dank und Anerkennung. Mein besonderer Dank gilt Ihren Angehörigen, Ihren Ehepartnern und allen Mitgliedern der Familien. Sie haben Ihre Partner in all den Jahren tatkräftig unterstützt und den Rücken freigehalten.“



Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe



Ganz am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn im Handwerk stehen dagegen die 41 Gesellen, die erstmals im Rahmen der Festveranstaltung ihre Zeugnisse erhielten. Auch für sie fand Wirtschaftsminister Jörg Steinbach lobende und ermutigende Worte: "In den vergangenen Monaten hat die Corona-Krise uns allen viel abverlangt. Sie haben in dieser Zeit ihre Prüfungen unter erschwerten Bedingungen abgelegt. Hut ab vor ihren herausragenden Leistungen in einer besonderen Zeit."

 Bildergalerie

Hier gibt es alle Bilder vom Tag des Meisters. 



 Mehr Fotos unter www.facebook.com/HandwerkskammerCottbus



 Mehr Informationen rund um den Tag des Meisters finden Sie unter
www.hwk-cottbus.de/meisterfeier2020



Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe





Tag des Meisters 2020
Fotoatelier Goethe





 Ansprechpartner

Mitarbeiterin Relaunch 2017 HWK Cottbus

Veronika Martin
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de



Havasi goethe@foto-goethe.com

Michel Havasi
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de