HWK Cottbus

Hexenhaus im Tierpark eingeweiht

Handwerkskammer-Projekt für Silberäffchen freigegeben

Dipl.-Ing. (FH) Bauwesen Corina Reifenstein, Vizepräsidentin der Handwerkskammer Cottbus und Dr. Jens Kämmerling, Direktor des Cottbuser Tierparks (im Bild) haben offiziell das „Hexenhaus“ eingeweiht.

Acht junge Männer aus Somalia, Eritrea, Afghanistan, Syrien und dem Iran haben seit 2016 das älteste Gebäude der Anlage und besonders die Außenanlagen auf Vordermann gebracht. Angeleitet wurden sie dabei von den Ausbildern der Handwerkskammer. Die neuen Bewohner - ein Silberaffen-Pärchen - zeigten sich anfangs scheu, haben sich aber mittlerweile in Ihrem Zuhause gut eingelebt.

"Tierparks gehören in vielen Städten zu den schönsten Ausflugszielen. Meist sind die Zoos aber finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet. Umso wichtiger ist es, dass die lokalen Akteure eng zusammenrücken und sich gegenseitig unterstützten. So wie in unserem Fall", sagte Corina Reifenstein. 

"In unseren Bildungszentren, wo die Flüchtlinge sonst geschult werden, bauen sie etwas am Montag auf und müssen es am Freitag wieder abreißen. Hier aber konnten sie etwas für schaffen, was eine lange Zeit erhalten bleibt. Sie konnten so der Gesellschaft etwas zurückgeben. Das Projekt ist ein gutes Beispiel, dass das Handwerk nicht viel redet sondern anpackt. Und es ist auch ein gutes Beispiel für die integrative Kraft, die in dem Handwerk steckt", so die Vizepräsidentin.

Michel Havasi
Pressearbeit

Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de