Zimmerermeister Heinz Thielke von der gleichnamigen Zimmerei aus Luckau OT Zöllermersdorf, mit den für den Maibaum in Luckau hergestellten Innungszeichen.
Foto-Zahn
Zimmerermeister Heinz Thielke von der gleichnamigen Zimmerei aus Luckau OT Zöllermersdorf, mit den für den Maibaum in Luckau hergestellten Innungszeichen.

Innungszeichen schmücken traditionelle Maibäume

Handwerk ist bei Aktionen in Luckau und Finsterwalde vertreten

Das Aufstellen eines Maibaums ist in vielen Gegenden Deutschlands fast in Vergessenheit geraten. Um diese alte Tradition in Südbrandenburg zu beleben, sind in den Städten Luckau und Finsterwalde für den 30. April Festveranstaltungen geplant. Neben der Brauchtumspflege machen die ansässigen Handwerksbetriebe auf ihre Gewerke aufmerksam.

Termine
Donnerstag, 30. April
Marktplatz, 15926 Luckau
Marktplatz, 03238 Finsterwalde

30 Meter hoch und aus Kiefernholz gefertigt: Der Maibaum für den Luckauer Marktplatz wird von der Zimmerei Thielke in Zöllmersdorf zusammengebaut.
Neben dem Stadtwappen trägt er in diesem Jahr zum ersten Mal auch 13 Innungszeichen der ortsansässigen Gewerbe. Die Idee dazu hatten die Stadt Luckau, die Handwerkskammer Cottbus (HWK) und der neu gegründete Gewerbeverein "Wir sind Luckau". Das Aufstellen des Maibaums wird von einem Rahmenprogramm begleitet.

Eine Festveranstaltung ist am 30. April auch in Finsterwalde geplant.
Begleitet von den Sängern der Stadt stellen Zimmerer mit Hilfe ihrer Muskelkraft den Maibaum auf. Dieser ist in diesem Jahr ebenfalls mit traditionellen Zunftzeichen geschmückt. Im Rahmen des Festprogramms zeigen Handwerker aus verschiedenen Bereichen ihr Können: Altes Tischlerhandwerk kann ebenso bestaunt werden, wie das Spinnen am Spinnrad.

Mitarbeiterin Relaunch 2017

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de