Profi-Foto Kliche

Konjunkturmotor läuft rund

Steigende Löhne, sinkende Arbeitslosenzahlen und dauerhaft niedrige Zinsen haben die Konjunktur im südbrandenburgischen Handwerk 2014 beflügelt. Für viele Unternehmen war es eines der besten Jahre seit der Wende.

Lange Auftragsreichweiten und gute Betriebsauslastungen in den Bau- und Ausbauunternehmen haben diese positive Stimmung getragen. Das wirkte sich auch auf die Beschäftigtenzahlen aus: Vier von fünf Unternehmen hielten an ihren Mitarbeitern fest und mussten keine Stellen abbauen. Das Handwerk in Südbrandenburg profilierte sich damit erneut als eine wichtige Stütze des regionalen Arbeitsmarktes – getreu dem Motto „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von Nebenan.“.

Doch der Aufschwung droht an Fahrt zu verlieren. Der Nachwuchs- und Fachkräftemangel bereitet den Unternehmen große Sorgen. Auch die hohen Strompreise machen den Betrieben zu schaffen. Knapp 80 Prozent der Handwerksunternehmen in Südbrandenburg halten diese für zu hoch oder sogar für viel zu hoch. Hier gilt es vor allem bei den gesetzlichen Umlagen und Abgaben gegenzusteuern, die den Strompreis unnötig in die Höhe treiben.

Die Handwerkskammer Cottbus wird die Zukunft als Interessenvertreter und Dienstleister für ihre Mitglieder weiterhin aktiv mit gestalten. Unser Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen in unseren Innungen, Ausschüssen, im Vorstand und in der Vollversammlung, ohne deren Engagement die Selbstverwaltung des Handwerks nicht möglich wäre. Auch Sie liebe Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister möchten wir ermutigen, sich aktiv im Handwerk, in Kommunen oder in Vereinen zum Wohle der Region einzubringen.

Bild für Relaunch 2017

Michel Havasi

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-200
Telefax 0355 7835-283
havasi--at--hwk-cottbus.de