HWK Cottbus

Mit gutem Augenmaß zum Titel "Lehrling des Monats"

Ob Ein- oder Mehrfamilienhäuser, Kirchen oder Brücken: Neue oder zu sanierende Objekte benötigen ein Gerüst, um die Bauarbeiten zu ermöglichen. Für eine sichere Baustelle sorgt auch Christopher Neumann, der derzeit seine Lehre zum Gerüstbauer bei der Spree-Gerüstbau GmbH in Luckau absolviert. Von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V. wurde er als "Lehrling des Monats" Dezember geehrt.

Zur Ausbildung Gerüstbauer ist Christopher Neumann aus Luckau eher zufällig gekommen: "Ich war gerade auf der Suche nach einer Arbeitsstelle, als ich hörte, dass die Firma Spree-Gerüstbau Lehrlinge sucht. Daraufhin habe ich mich einfach beworben", erinnert sich der 23-Jährige. Die richtigen Voraussetzungen für den Beruf bringt er schon mit: "Man muss auf jeden Fall höhentauglich und körperlich belastbar sein. Und Köpfchen darf natürlich auch nicht fehlen", sagt der junge Mann mit einem Schmunzeln.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, achtet Bauleiter und Ausbilder Raik Roblick vor allem auf die Pünktlichkeit. "Um sechs Uhr morgens starten wir mit dem Beladen unserer Lkw, um die Gerüste auf unseren Baustellen anzuliefern. Auf Christopher Neumann ist dabei immer Verlass", lobt der Bauleiter. "Er besitzt außerdem das Augenmaß, das wir benötigen, um den sicheren Auf- und Abbau sowie den Transport und die Lagerung der Gerüstteile zu gewährleisten."

Dabei ist die Arbeit eines Gerüstbauers recht abwechslungsreich: Jedes Objekt, ob Einfamilienhaus oder Industriebauwerk, benötigt eine maßgeschneiderte Einrüstung. "Da Christoph Neumann vor seiner Ausbildung bereits ein Praktikum bei uns absolviert hat, wusste er, was Gerüstbau ist und wie schwer der Beruf manchmal ist", so Ausbilder Raik Roblick. Wie es nach der Lehre weitergeht, weiß der "Lehrling des Monats" noch nicht genau: "Weitere Pläne habe ich derzeit noch nicht. Erst einmal möchte ich meine Ausbildung erfolgreich beenden", so der Luckauer.

Lehrling des Monats Dezember 2014 Christopher Neumann
HWK Cottbus

Über den Beruf:
Ohne maßgeschneiderte Gerüste je nach Objekt, wäre es nicht möglich, Häuser zu bauen oder zu sanieren. Angehende Gerüstbauer müssen sowohl schwindelfrei und wetterfest sein als auch Augenmaß und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Gerüstbauer werden nicht nur im Baugewerbe benötigt, sie sind außerdem im Eventbereich tätig, wenn es um Bühnen- oder Lichtkonstruktionen geht.

Freie Lehrstellen in diesem oder anderen Handwerksberufen finden Interessierte im Internet unter: www.hwk-cottbus.de/lehrstellen

Martina Schaar

Teamleiterin Ausbildung

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-158
Telefax 0355 7835-288
schaar--at--hwk-cottbus.de