Schweißen verbindet. Werkstätten suchen Schweißer.
HWK Cottbus

Nachwuchs-Schweißer messen sich im Bezirkswettbewerb

"Jugend schweißt" am Samstag, 23. März, im BTZ Gallinchen

Mit dem Brenner in der Hand die perfekte Schweißnaht am Prüfstück ablegen – klingt einfacher, als es ist. 18 Nachwuchshandwerker treten am Samstag im Bezirkswettbewerb "Jugend schweißt" des DSV, Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V., im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Cottbus (HWK) in Gallinchen an. 

Der Praxisteil beginnt um 10.30 Uhr. Unter den 18 Teilnehmern im Alter bis zu 23 Jahren werden die Besten ihres Fachs in den vier Verfahren Gasschweißen (G), Wolfram-Inertgasschweißen (WIG), Lichtbogenhandschweißen (E) und Metall-Aktivgasschweißen (MAG) gesucht. Mit einem Sieg haben die Junghandwerker die Chance, eine Runde weiter zu kommen und Ende Mai auf Landesebene ihr Können erneut zu beweisen.

"Jugend schweißt" ist der bekannteste deutsche Wettbewerb für die Fügetechnik. Schweißer sind begehrte Fachkräfte: Die Metallbranche in Brandenburg zählt zu den stärksten Gewerken des verarbeitenden Gewerbes. Sie ist damit ein bedeutender Eckpfeiler für die regionale Wirtschaft. Um diese Schlüsselposition auch künftig halten zu können, braucht es qualifizierte Fachkräfte.

"In den vergangenen 20 Jahren haben rund 6.200 Teilnehmer etwa 10.500 Prüfungen in unseren Bildungsstätten abgelegt. Für die perfekte Schweißnaht sind eine ruhige Hand, ein gutes Auge und Nerven wie Dahtseile gefragt", erläutert Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der HWK Cottbus.

 Termin:

Bezirkswettbewerb "Jugend schweißt"
Samstag, 23. März, ab 9 Uhr
Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Gallinchen
Schorbuser Weg 2, 03051 Cottbus



Sylvia Ast
Berufsbildungs- und Technologiezentrum

Telefon 0355 59015-13
Telefax 0355 59015-55
ast--at--hwk-cottbus.de