Hoffotografen GmbH Berlin

Neuer Geschäftsführer und Beirat der Innovationsregion Lausitz berufen

Gesellschafterversammlung stimmt für Dr. Hans Rüdiger Lange

Dr. Hans Rüdiger Lange übernimmt ab 1. April 2016 die Geschäftsführung der Innovationsregion Lausitz GmbH (IRL). Die Gesellschaftsversammlung der Innovationsregion hat ihn auf ihrer Sitzung am 21. März 2016 berufen.

"Dr. Lange hat große internationale und nationale Erfahrungen bei der professionellen Organisation von Innovationsprozessen, kennt alle Facetten der Energiewende und ist in der Lausitz verankert. Er ist auf Grund seines beruflichen Werdegangs die ideale Persönlichkeit, um an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu agieren, wie es für die Arbeit der Innovationsregion Lausitz zur Förderung des Strukturwandels in unserer Region zwingend erforderlich ist", erklärt Dr. Wolfgnag Krüger, Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der IRL.

Der 48-jährige promovierte Physiker Dr. Hans Rüdiger Lange war seit 2007 Leiter Energiewirtschaft bei der Vattenfall Europe Generation AG mit Sitz in Cottbus. Davor hat u.a. in der wissenschaftlichen und angewandte Forschung gearbeitet und war für die Energieunternehmen EnBW und Électricité de France SA (EDF) im Industrievertrieb, bei Investitionsprojekten und in der Geschäftsfeldentwicklung tätig. Als Projektmanager Zentraleuropa bei EDF sammelte er auch Erfahrungen auf dem osteuropäischen Energiemarkt, insbesondere in Polen und der Slowakei, und arbeitete in Deutschland eng mit verschiedenen Universitäten zusammen.

"Meine Erfahrungen und Verbindungen möchte ich zum Nutzen der Lausitz in meine neue Tätigkeit mit einbringen. Ich betrachte es als eine spannende Herausforderung, diese Region auf ihrem Weg in einen nachhaltigen Strukturwandel zu begleiten, neue Geschäftsansätze aufzugreifen, dafür Netzwerke zu knüpfen und Türen zu öffnen", so Dr. Hans Rüdiger Lange.

Neben dem Geschäftsführer hat die Gesellschafterversammlung am 21. März auch den zwölfköpfigen Beirat der Innovationsregione Lausitz bestimmt. In ihm sind Akteure aus breiten gesellschaftlichen Bereichen der brandenburgischen und sächsischen Lausitz vertreten. Der Beirat aus ehrenamtlichen Mitgliedern hat die Aufgabe, die Gesellschafterversammlung der IRL zu beraten.

Im Beirat wirken mit:

  • Andreas Fredrich, Bürgermeister Senftenberg / Regionaler Wachstumskern Westlausitz
  • Jan Hinrich Glahr, Vorstandsmitglied Bundesverband Erneuerbare Energien e.V.
  • Tim Hartmann, Vorstandsvorsitzender envia Mitteldeutsche Energie AG
  • Oliver Heinrich, Landesbezirksleiter Nordost Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • Christine Herntier, Bürgermeisterin Spremberg / Regionaler Wachstumskern Spremberg
  • Nele Heß, Bezirksdsekretärin für Wirtschaft- und Strukturpolitik Industriegewerkschaft Metall
  • Ulrike Menzel, Superintendentin Evangelischer Kirchenkreis Cottbus
  • Wolfgang Rupieper, Vorstandsvorsitzender Pro Lausitzer Braunkohle e.V.
  • Reinhard Schulze, Vizepräsident Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V. (UVBB)
  • Dr. Karl-Heinz Tebel, Vorsitzender der Geschäftsführung und der Standortleitung BASF Schwarzheide GmbH
  • Dr. Hartmuth Zeiß, Vorstandsvorsitzender Vattenfall Europe Mining & Generation AG
  • Prof. Tobias Zschunke, Prorektor Forschung Hochschule Zittau/Görlitz

Einladung Pressekonferenz

Die weiteren Arbeitsschritte der Innovationsregion Lausitz werden Dr. Hans Rüdiger Lange und Dr. Wolfgang Krüger im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich vorstellen.

Medienvertreter sind herlich eingeladen.

Die Pressekonferenz findet am Dienstag, 5. April 2016, um 11 Uhr, Goethestraße 1, 03046 Cottbus im Gebäude der IHK Cottbus (Raum Dachgeschoss) statt.

Es wird um Anmeldung unter der E-Mailadresse ohl@cottbus.ihk.de gebeten.



Informationen zu Dr. Hans Rüdiger Lange:

Dr. Hans Rüdiger Lange wurde in Osterode am Harz geboren. Er ist verheiratet uns hat zwei Kinder.

Sein Studium der Physik absolvierte er an der Universität Kaiserslautern, davon ein Jahr an der University of Edinburgh (Großbritannien). Promoviert hat er als Marie-Curie-Fellow an der Ecole Polytechnique (Frankreich). Später hat er berufsbegleitend an der HEC School of Management (Frankreich) einen betriebswirtschaftlichen Abschluss (EMBA) gemacht.

In seinen Berufsleben sammelte Dr. Lange umfangreiche praktische Erfahrungen mit Innovationsprozessen. Als Forscher am Laboratoire d'Optique Appliqueé (Frankreich) entwickelte er einen Ansatz zu kontrolliert merzeugbarer Röntgenstrahlung, die auch die Eigenentwicklung von Zeitmessgeräten im Femtosekundenbereich erforderlich machten. Später hat er die Produktentwicklung eines Dienstleistungsangebotes für engieeffiziente Städteplanung geleitet und in drei Testfällen zur Anwenung gebracht. Bei der Markteinführung der Strommarke yellowstrom für den deutschen Energiemarkt verantwortete er die operative Abwicklung der Kundenprozesse.

Als Leiter Energiewirtschaft bei der Vattenfall Europe Generation AG befasste er sich mit einem breiten Spektrum energiewirtschaftlicher Themen von der Kraftwärme-Kopplung, Pump- und Batteriespeichern, Industrie- und Großkraftwerken, Energie-Effizienz-management bis hin zum industriellen Last-Management.

Beim Thema Unternehmensansiedlung in der Lausitz hat er intensiv mit der Energieregion Lausitz, CEBra-Centrum für Energietechnologie Brandenburg, den Wirtschaftsfördergesellschaften ZAB und WiFö Sachsen sowie der ASG GmbH der Stadt Spremberg zusammen gearbeitet.

Diese verschiedenen Tätigkeiten beinhalten immer auch Kooperationen mit Forschungseinrichtungen in Brandenburg, Sachsen und Berlin. Dr. Hans Rüdiger Lange baute beispielsweise im Jahr 2006 im Rahmen seiner Tätigkeit beim Energieversorger EnBW in einen Public Private Partnership mit dem BDI (Bundesverband Deutscher Industrie) eine Kooperationsplattform zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zum Thema "urban technologies"- energieeffiziente Städte auf.

Zur Innovationsregion Lausitz GmbH:

Die Innovationsregion Lausitz GmbH ist am 18. Januar 2016 gegründet worden. Gesellschafter sind die Industrie- und Handelkammer (IHK) Cottbus, die Handwerkskammer (HWK) Cottbus, die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg, die Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. (WiL) und die Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin und Brandenburg e.V. (UVB). Die Gesellschafter sind in der Gesellschafterversammlung vertreten.

Unterstützt wird die Innovationsregion Lausitz vom Minister für Wirtschaft und Energie (MWE) des Landes Brandenburg sowie der Energieregion Lausitz. Beide wirken als Beisitzer in der Gesellschafterversammlung mit.

Aufgabe der IRL ist es, die wirtschaftsstrukturelle Basis der Region zu erweitern und den Strukturwandel aktiv zu begleiten.

Mitarbeiterin Relaunch 2017

Veronika Martin

Pressearbeit

Altmarkt 17
03046 Cottbus
Telefon 0355 7835-105
Telefax 0355 7835-283
martin--at--hwk-cottbus.de