HWK Cottbus

Neuer Schleiftisch für Schweißwerkstatt

Die Schweißwerkstätten im Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) haben einen neuen Schleiftisch in Betrieb genommen. Er filtert und scheidet den Feinstaub beim Schleifen, Polieren und Entgraten von Alu- oder Kunststoffteilen ab. Mithilfe eines zirkulierenden Wasserkreislaufs werden die Stäube aus der Luft gewaschen.

Henning Höltzen, internationaler Schweißfachingenieur der Handwerkskammer Cottbus (HWK),  ist froh über die neue Anschaffung. „Damit steigern wir die Qualität in der Werkstatt“, sagt er. Seit Anfang November verantwortet Höltzen die Schweißwerkstätten im BTZ und im Lehrbauhof in Großräschen.

Er absolvierte erfolgreich den Studiengang Maschinenbau mit der Fachrichtung Produktionstechnik, bildete sich zum Internationalen Schweißfachingenieur weiter. Die letzten zwei Jahre war er als stellvertretende Schweißaufsicht in einem zertifizierten Fachbetrieb beschäftigt, der Produkte für den internationalen Schienenfahrzeugbau und den allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau fertigt.