ptra-pixabay

Neues Beratungsangebot zur Außenwirtschaft

Ab sofort können Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Cottbus auf ein weiteres kostenfreies Beratungsangebot ihres Außenwirtschaftsberaters zurückgreifen bzw. diese in Form von regionalen Workshops sowie Einzelberatungen anfordern. Diesmal geht es um das Thema "Warenursprung, Präferenzen, Verarbeitungslisten - Die Ermittlung des Warenursprunges im Rahmen des Zolltarifsystems der EU".

Hintergrund ist die deutliche Zunahme von Import- und Exportgeschäften von Handwerksbetrieben und die damit verbundenen Beratungsbedarfe zur sicheren Ermittlung des Warenursprungs. In ca. 2 Stunden erhalten die Teilnehmer zunächst einen Überblick über das Warenursprungs- und Präferenzsystem der EU um dann mit praktischen Fallbeispielen und an Hand von Übungsfällen den Warenursprung über die HS-Nummern und die Verarbeitungslisten selbst ermitteln können.

Die Beratung ist für Mitgliedsbetriebe der HWK Cottbus kostenfrei.

Inhalte:

  • Rechtlichen Grundlagen und Informationsquellen
  • Innerbetriebliche Grundvoraussetzungen für internationale Warenlieferung
  • Export/Import oder innergemeinschaftliche Warenlieferung?
  • Schritt für Schritt zum Warenursprung und zur Präferenzberechtigung
  • Suche und Ermittlung der HS-Nummer/KN-Position
  • Erfassen, Prüfen und Anwenden der richtigen Verarbeitungslisten
  • Übungsbeispiele
  • Tipp: Antrag auf Erteilung einer verbindlichen Ursprungsauskunft
  • Tipp: Externen Partner und Dienstleister
  • Hinweise zur Exportförderung, Finanzierung und Absicherung
  • Kontaktfolie

Vorkenntnisse zur Außenwirtschaft und zum Export sind von Vorteil aber nicht Bedingung.

Anmeldungen und Beratungsbuchungen zu diesem Thema sind ab sofort über Ihren Außenwirtschaftsberater Olaf Lindner möglich.

Telefon 0355 7835-106 | lindnero@hwk-cottbus.de