VRD - Fotolia

Risikofaktor Mensch - Cyberattacken durch die eigenen Mitarbeiter

Kostenfreier Workshop 28.11.2016 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr in Wildau

Erfolgreiche Cyberattacken werden zunehmend durch die eigenen Mitarbeiter durchgeführt. Durch die stetig besser werdenden IT-Sicherheitssysteme sind die Kriminellen immer mehr darauf angewiesen, Mitarbeiter des Unternehmens bewusst zu manipulieren und gezielt für ihre kriminellen Machenschaften einzusetzen. Diese Manipulation der Mitarbeiter wird als Social Engineering bezeichnet.

Der Verfassungsschutz geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass über 60% aller Angriffe durch die eigenen Mitarbeiter durchgeführt werden. Dies geschieht selten bewusst und ist dem Umstand geschuldet, dass Menschen manipulierbar sind und sich kooperativ gegenüber Kunden, Mitarbeitern und vermeintlichen Geschäftspartnern zeigen wollen. Der Mitarbeiter ist unsicher und ihm ist unangenehm einem dringenden Wunsch oder Hilfestellungen abzuschlagen. Meistens kommen gegenüber der scheinbaren Autoritätsperson Ängste dazu, die einen Widerspruch nicht aufkommen lassen. Die beschriebenen Eigenschaften sind jedoch menschlich und ganz normal und deshalb für Spionage oder Kriminelle so erfolgsversprechend.

Als einzige Möglichkeit dies zu unterbinden ist die Sensibilisierung und die Schulung der Mitarbeiter! Die Handwerkskammer Cottbus bietet ihren Handwerker hierbei Unterstützung an und führt einen Workshop durch, in dem diese Gefahren benannt und die Risikofaktoren beschrieben werden:

  • Risikofaktor - soziale Netzwerke
  • Risikofaktor - Lauschangriffe übers Internet und im privatem Bereich
  • Risikofaktor - Verhalten am Telefon 
  • Risikofaktor - USB-Stick
  • Risikofaktor - Innentäter

Erst wenn dem Handwerker die Gefahr bewusst ist, kann dieser gezielt Mitarbeiter schulen und ihnen bewusst machen, welche konkreten Gefahren im Internet lauern und wie auf Manipulationsversuche reagiert und effektiv verhindert werden können.

Selbstbewusste und wissende Mitarbeiter sind der effektivste Schutz vor Manipulationen von außen!

Wie Sie Ihre Mitarbeiter dazu weiterbilden, welchen Risikofaktoren wie funktionieren und welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, dies alles können Sie im Workshop der Handwerkskammer Cottbus lernen.

Zum kostenfreien Workshop 28.11.2016 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr in Wildau

Heiko Vesper

Dr. Heiko Vesper

Beauftragter für Innovation und Technologie

Cottbuser Straße 53
15711 Königs Wusterhausen
Telefon 03375 2525-63
Telefax 03375 2525-62
vesper--at--hwk-cottbus.de